29 April 2004, 11:27
Irakischer Bischof: Viele Christen verlassen das Land
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Irak'
Sie leiden unter der Gewalt muslimischer Fundamentalisten. Es gebe jedoch Einzelinitiativen, die Brücken bauen, sagt Bischof Louis Sako.

Königstein / Irkuk (www.kath.net /ACI) Der Bischof der irakischen Diözese Kirkuk, Louis Sako, hat ein Schreiben an das internationale Hilfswerk Kirche in Not / Ostpriesterhilfe gerichtet, in dem er beklagte, dass viele Christen gezwungen sind, ihr Land zu verlassen, weil sie unter der Gewalt muslimischer Fundamentalisten zu leiden haben. Es gebe "Einzelinitiativen, die zwischen Christen und Muslimen Brücken bauen", der Druck auf die Christen wachse jedoch.

Werbung
christenverfolgung

"Einige christliche Familien, die es sich leisten können, verlassen den Irak aus Sicherheitsgründen. Einige Christen sind getötet worden, unter dem Vorwand, sie hätten gestohlen oder Alkohol verkauft. Sie sind nicht getötet worden, weil sie Christen sind, aber das Ergebnis ist das selbe." Bischof Sako betonte, dass jede kleine Geste der Solidarität eine Rolle spiele. Christen hätten die Verletzten in Falludscha medizinisch versorgt, berichtet der Bischof.

In der Fastenzeit haben außerdem christliche Familien aus Kirkuk muslimische Familien finanziell und materiell unterstützt. Diese Initiative wurde vom Bürgermeister und dem städtischen Imam organisiert. "Wer werden weiterhin beten und auf eine bessere Zukunft für uns alle hoffen", schloss er das Schreiben.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (106)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (79)

Das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist (41)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (41)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (36)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (31)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (31)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (31)

"Er sah aus wie Don Camillo" (29)

Theologin: ‚Wir müssen die schwulen Netzwerke in der Kirche auflösen’ (20)

Papstbotschaft zum Missbrauchsskandal! (17)

„Hat Bischof Genn Konzept für Bekehrung der Musulmanen zu Christus?“ (16)