Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  3. Der grosse Betrug
  4. Liebe Kirche, Du behandelst Deine Gläubigen als wären sie Aussätzige
  5. Corona-Ausbruch in Frankfurter Baptistengemeinde
  6. Schwaderlapp: Forumsmehrheit ist auf Treibsand gebaut
  7. Papst Franziskus in Geldnot!
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Bloße Aussage, Corona ist keine Strafe Gottes, völlig unzureichend
  10. Österreichische Bischöfe bitten im Corona-Hirtenwort um Entschuldigung

Frankreich: Vandalenakt gegen Gipfelkreuz

13. Mai 2020 in Aktuelles, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Auf einer nahen Betonwand wurden Inschriften aufgesprüht: „Hexenkraft“, „Ketzer“, „der verweltlichte Gipfel“, offenbar war beim Gipfel auch ein „Hexenbesen“ gefunden worden - VIDEO


 

Montpellier (kath.net/pl) Das große Gipfelkreuz des Pic Saint-Loup wurde am Wochenende mutwillig gefällt. Das schwere Metallkreuz stand nahe Montpellier/Südfrankreich auf einer Hügelkette. Es war so gefällt worden, dass es offenbar in ein Tal hätte stürzen sollen, doch dieser Plan war gescheitert. Das berichtet die französische Tageszeitung „Le Figaro“. Der Vandalenakt fand vermutlich zwischen Sonntag und Montag statt. Auf einer nahen Betonwand sind in roter Farbe Inschriften aufgesprüht: „Hexenkraft“, „Ketzer“, „der verweltlichte Gipfel“ (mit einem Schreibfehler). France 3 erwähnt nach Angabe des „Figaro“ auch, dass auf dem Gipfelbereich ein „Hexenbesen“ gefunden worden sei.

 

Die Polizei ermittelt. Der Präfekt des Departements Herault, Thierry Négrou, äußerte sich verärgert. „Wir verurteilen diesen Akt, dieses Kreuz stellt einen Bezugspunkt für alle Menschen in Herault dar.“ Er wundere sich, dass die aktuellen Corona-Einschränkungen der Täter deren Begeisterung für die Tat nicht gebremst habe. „Wir werden so schnell wie möglich zur Wiederherstellung des Standorts beitragen, aber wir müssen zuerst Bilanz ziehen.“

 

Das Kreuz war 1911 als Ende eines Kreuzwegs errichtet worden und erhöht den Gipfel um fast 10 Meter. Bereits 1989 war es schwer beschädigt worden, doch innerhalb von nur 10 Tagen wurde dieses durch ein identisches Kreuz ersetzt.

 

Frankreich - Gipfelkreuz von Pic Saint-Loup nahe Montpellier wurde vandalisiert

 

 

Archivfoto © Wikipedia/Sapin88/CC BY-SA 3.0


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 SalvatoreMio 13. Mai 2020 
 

Frankreich und die Vandalen

Was ist los in Frankreich? Da kommt es offenbar außergewöhnlich häufig vor, dass in Kirchen randaliert und Dinge zerstört werden. Wer macht solche Dinge und schändet christliche Symbole?
Es nimmt ja auch zu in Deutschland und Italien.


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Aberglaube

  1. Dokumentation: Norma McCorvey von der Lebensschutzbewegung gekauft?
  2. Die Berufung der Krankenpfleger, Krankenschwestern und Hebammen
  3. Mein Weg als Freimaurer – ich diente Luzifer, ohne es zu wissen
  4. Auch 2019 Prognosepleiten von Wahrsagern, Hellsehern und Astrologen
  5. Deutscher Aberglaube: Behörde will Elfen, Zwerge und Trolle verjagen

Christenphobie

  1. Diskriminiert die Swiss Air Line Christen?
  2. Weihnachtsmuffel schieben Muslime vor
  3. „Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen“
  4. Diskriminierung von Christen und Hassverbrechen nehmen europaweit zu
  5. Frankreich: Altersheim will Ordensfrau nur ohne Schleier aufnehmen

Frankreich

  1. Französischer Bischof: Die Messe ist das Leben der Kirche
  2. Frankreich: Richter kippen Verbot öffentlicher Gottesdienste
  3. #Corona-Lockdown: Bewaffnete Polizisten stürmten in Paris Gottesdienst
  4. Frankreich: Freispruch für Kardinal Barbarin
  5. Erstmals seit Französischer Revolution keine Christmette in Notre-Dame

Vandalismus

  1. Französisches Innenministerium: 2019 1.052 antichristliche Taten
  2. USA: Mann besprüht Altar und Priester mit roter Flüssigkeit
  3. Berlin: Pro-Abtreibungs-Farbanschlag auf Kirche St. Elisabeth
  4. Fensterzerstörung in Thomaskirche Leipzig: Tatverdächtiger gefasst
  5. Chamer Marienstatue war durch illegalen Böller gesprengt worden

Esoterik

  1. Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“
  2. Yoga - Ein religionsneutrales Gesundheitstraining? – Leseprobe 2
  3. Yoga - Ein religionsneutrales Gesundheitstraining? – Leseprobe 1
  4. Yoga - Ein religionsneutrales Gesundheitstraining?
  5. Herausforderung des Christentums durch sogenannte Neue Religiosität








Top-10

meist-gelesen

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  3. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  4. Synodaler Weg: Voderholzer protestiert gegen autoritäre Alleingänge des Präsidiums
  5. Papst Franziskus in Geldnot!
  6. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  7. Der grosse Betrug
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Türkischer Botschafter in Wien: Weihnachten ist egoistisch
  10. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz