12 Oktober 2019, 06:30
Papst bestürzt über Ausmaß von Gewalt in Amazonien
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Lateinamerika'
Franziskus in Zwischenresümee über erste Synodentage betroffen vom Vorgehen gegen Natur, Indigene und Frauen - Warnung vor "Idealisierung" indigener Völker

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Bei der Amazonas-Synode im Vatikan hat Papst Franziskus sich besonders betroffen gezeigt über die in der Region herrschende Gewalt. In einem Statement zum Abschluss der ersten Plenar-Runden am Mittwochabend fasste das Kirchenoberhaupt seine Eindrücke der ersten drei Synodentage zusammen, wie "Kathpress" am Donnerstag von Beobachtern aus der Synodenaula erfuhr. Neben Berichten über Gewalt gegen die Natur und indigene Völker hätten den Papst besonders jene über Gewalt an Frauen bewegt.

Werbung
Jesensky


Außerdem warnte Franziskus vor Idealisierungen indigener Völker. Zwar müssten deren Traditionen und Weisheit respektiert, genutzt und mit dem Evangelium verbunden werden. Eine Idealisierung hingegen käme einer neuen Ideologie gleich. Mit Blick auf eine stärkere Beteiligung von Laien in der Kirche Amazoniens warnte der Papst zudem erneut vor deren Klerikalisierung.

Viel Einsatz brauche es noch bei der Aus- und Weiterbildung von Klerikern wie Laien. Abschließend zeigte der Papst sich beeindruckt von Berichten über die Arbeit von Ordensleuten in den Ländern der Amazonas-Region.

Am Donnerstag begann bei der Amazonas-Synode die Arbeit in zwölf sprachlich geordneten Kleingruppen, bevor am deren Arbeit ab Samstag bis Dienstag wieder im Plenum besprochen wird. Es gibt fünf spanische, vier portugiesische, zwei italienische Gruppen sowie eine englisch-französisch gemischte.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Deutsche Verfassungsrichter erlauben geschäftsmäßige 'Sterbehilfe' (70)

Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer auf Konfrontation mit Rom (35)

Arche distanziert sich von ihrem Gründer und kündigt Aufklärung an (34)

Gabriele Kuby setzt sich gegen Deutschlandfunk durch (31)

Coronavirus: Stephansdom und Salzburger Dom verzichten auf Weihwasser (27)

„Alles, was Katholiken heilig ist, wird in den Dreck gezogen“ (25)

Papst trauert um Opfer von Anschlag in Hanau (24)

Synodaler Weg? - Wir bleiben katholisch (24)

Der „Synodale Prozess“ ist ein revolutionäres Ereignis (22)

Sterbehilfe schafft Mörder (21)

Putin: ‚Wir haben Papa und Mama’ – Nein zur ‚Homo-Ehe’ (20)

"Wird Sterben Pflicht?" (19)

Deutsche Bischofskonferenz: Auch Langendörfer tritt zurück! (16)

„Die schweigende Mehrheit schweigt nicht mehr“ (16)

Köln: Coronavirusgefahr trifft "schmerzlicherweise" Kommunionspendung (15)