Login




oder neu registrieren?

Ein Hinweis: Die mobile Version von kath.net startet in einigen Tagen. Bitte noch um etwas Geduld!

Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  5. Weihwasser aus der Spritzpistole
  6. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  7. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  8. Die Schuhe sind längst zu klein
  9. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  10. Forscher warnen: 1,2 Millionen Kinder weltweit werden indirekt durch Corona sterben

Neuer syrisch-katholischer Erzbischof für Damaskus

18. Juli 2019 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Youhanna Jihad Battah war bisher Weihbischof an der Kurie des Patriarchen - Auch Administrator für die syrisch-katholische Erzeparchie Hassake-Nusaybin bestimmt


Damaskus (kath.net/KAP) In der Hauptstadt des Bürgerkriegslandes Syrien gibt es einen neuen syrisch-katholischen Erzbischof: Youhanna Jihad Battah wurde vom Heiligen Synod des syrisch-katholischen Patriarchats als Nachfolger des mit 78 Jahren in den Ruhestand getretenen Erzbischofs Gregorios Elias Tabe zum neuen Oberhirten von Damaskus gewählt. Der neue Erzbischof war bisher Weihbischof an der Kurie von Patriarch Mor Ignatius Yousif III. Younan. Papst Franziskus hat der Wahl zugestimmt, berichtete die Stiftung "Pro Oriente" am Mittwoch.

Jihad Battah wurde 1956 in Damaskus geboren. Seine Studien absolvierte er an der Universität Saint-Esprit im libanesischen Kaslik und am Päpstlichen Orientalischen Institut in Rom. 1991 wurde er zum Priester geweiht. Er war zunächst Pfarrer, dann Rektor des Seminars im libanesischen Charfet und später des Kollegs St. Efrem in Rom, wo die Priesterstudenten arabischer Sprache ausgebildet werden. 2009 kehrte er nach Damaskus zurück und übernahm die Funktion des Protosynkellos (Generalvikars). 2011 wurde er zum Bischof geweiht.

Aleppiner Erzbischof für Djazira zuständig

Patriarch Mor Ignatius Yousif III. Younan hat zudem - nach Konsultation mit den Bischöfen - den syrisch-katholischen Erzbischof von Aleppo, Denis Antoine Chahda, zum Administrator der Erzeparchie Hassake-Nusaybin ernannt. Chahda übernimmt in Hassake die Aufgaben von Erzbischof Jacques Behnan Hindo. Chahda stammt aus Aleppo, er wurde 1973 zum Priester geweiht. Ab 1979 wirkte er als Seelsorger für die vielen syrisch-katholischen Migranten in Venezuela (ab 2001 als Apostolischer Exarch). Im selben Jahr erfolgte seine Wahl zum Erzbischof von Aleppo.

Die Situation in der Erzeparchie wird durch die politische Situation erschwert: In den Stadtkernen übt zumeist nach wie vor syrisches Militär und Polizei die Kontrolle aus, in den Außenbezirken und auf dem Land sind die kurdischen YPG-Milizen tonangebend, die von den Amerikanern unterstützt werden; es gibt aber auch vereinzelt noch Gruppen von IS-Terroristen, die etwa systematisch Getreidefelder anzünden.

Die syrisch-katholische Kirche entstand im späten 18. Jahrhundert aus einem Zweig der syrisch-orthodoxen Kirche, der eine Union mit Rom einging. Im 19. Jahrhundert nahm das syrisch-katholische Patriarchat einen großen Aufschwung. Während des "Sayfo" - des von der jungtürkischen Bewegung entfesselten Völkermords an den Christen syrischer Tradition im damaligen Osmanischen Reich - war die syrisch-katholische Kirche besonders betroffen, obwohl sie im Hinblick auf die Interessen der Hohen Pforte gegenüber den österreichisch-ungarischen Verbündeten eigentlich hätte geschützt sein sollen.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Syrien

  1. Syrien: Neun Jahre Krieg – und nun auch noch das Virus
  2. Chaldäer-Bischof betont: "In Aleppo wird gefeiert"
  3. Pfarrer von Aleppo: Papstappell ein großer Trost für uns
  4. Türkische Militäroperation: Christen zwischen allen Fronten
  5. Neue Gebetskarte für Syrien
  6. Türkische Syrienoffensive für Bischof von Aleppo "ein Verbrechen"
  7. Syrischer Erzbischof: „Wir Christen werden die Konsequenzen tragen“
  8. "Kirche in Not" fordert Ende der Sanktionen gegen Syrien
  9. Syrien: US-Belohnung für Informationen über entführte Priester
  10. Papst in persönlichem Brief an Assad: Sorge um Bevölkerung Idlibs







Top-10

meist-gelesen

  1. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  2. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  3. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  4. Die Schuhe sind längst zu klein
  5. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  6. Österreichische Bischöfe restriktiver als von Regierung gefordert!
  7. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  8. Vom Lehramt längst beantwortet
  9. Weihwasser aus der Spritzpistole
  10. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US