13 Juli 2019, 09:00
Britisches Parlament will Abtreibung in Nordirland liberalisieren
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Nordirland'
Nordirland hat derzeit ein strenges Abtreibungsverbot. Nur wenn der Landesteil bis Oktober wieder ein funktionierendes Parlament hat, kann der Beschluss des Londoner Parlaments aufgehoben werden.

London (kath.net/LifeNews/jg)
Das Parlament in London hat mit klarer Mehrheit die Legalisierung der Abtreibung in Nordirland beschlossen. In diesem Landesteil des Vereinigten Königreichs sind Abtreibungen derzeit verboten. Ausnahmen gibt es nur bei Selbstmordgefahr und wenn das Leben der Mutter bedroht ist.

Werbung
Jesensky


322 Abgeordnete des Unterhauses („House of Commons“) stimmten für die Legalisierung der Abtreibung in Nordirland, 99 dagegen.

Die Kompetenz zur Regelung der Abtreibung liegt grundsätzlich bei Nordirland. Aufgrund eines politischen Konflikts hat der Landesteil derzeit allerdings kein funktionierendes Parlament. Falls dieser Zustand bis zum 11. Oktober dieses Jahres anhält, tritt der Beschluss des Londoner Parlaments in Kraft.

Wenn dieser Fall eintritt, erhält Nordirland ein sehr liberales Abtreibungsgesetz. Abtreibungen wären dann bis zur 28. Schwangerschaftswoche auf Verlangen legal möglich.

Bernadette Smyth von der Lebensschutzorganisation „Precious Life“ hat Proteste gegen den Parlamentsbeschluss angekündigt. Sie zitiert eine Umfrage, der zufolge 66 Prozent der Frauen Nordirlands gegen eine liberale Abtreibungsregelung sind. Die Unterstützer der neuen Regelung hatten behauptet, Nordirlands Frauen würden leiden, weil sie ihr „Recht auf Abtreibung“ nicht ausüben könnten.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (171)

Vorarlberg: 6-facher Familienvater wegen Kirchenbeitrag vor Gericht (84)

'Sexualitäten 2020' - Gaypropaganda im Grazer Priesterseminar? (42)

Querida Amazonia: Hoffnungsschimmer inmitten anhaltender Verwirrung (41)

Feministische ‚Vagina-Monologe’ in Wiener Neustädter Kirche (40)

'Christus hat Apostel in die Welt gesandt, keine Moralapostel' (32)

„Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“ (30)

Beten statt Arzt - Fünf Jahre Haft für evangelikales Ehepaar (27)

Kräutlers-'Aufstand' gegen Papst Franziskus (23)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (17)

„Die meiste Angst vor islamischem Fundamentalismus haben Muslime“ (17)

Die Saat der pastoralen Versäumnisse geht auf (15)

Früherer Sekretär: Ex-Kardinal McCarrick war „ein Seelenfresser“ (15)

Theologe Seewald: Synodaler Weg in wesentlichen Teilen hinfällig (14)

Keine Ruhe nach dem Sturm (13)