14 Mai 2019, 09:30
Deutschland plant nach zahlreichen Angriffen Messerverbot
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gewalt'
Laut einem Bericht von "Focus" hat die Länderkammer nun über einen Gesetzentwurf zu beraten.

Berlin (kath.net)
Deutschland plant wegen Angriffen „in hoher Zahl“ ein weitreichendes Messer-Verbot. Laut einem Bericht von "Focus" hat die Länderkammer nun über einen Gesetzentwurf zu beraten. Demnach ist ein vollständiges Verbot von Messern an sehr vielen öffentlichen Orten Deutschlands geplant, darunter etwa in Fußgängerzonen, Einkaufszentren, öffentlichen Verkehrsmitteln oder rund um Kindergärten und Schulen. In den letzten Jahren sind Messerattacken in Deutschland besonders durch Migranten und Ausländer sprunghaft angestiegen.

Werbung
christenverfolgung



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (53)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

„So wenige?“ (35)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (28)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (27)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (26)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (20)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)