01 Mai 2019, 13:20
'Dann war Jesus also wohl doch nicht ganz Mensch"
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Würzburg'
Bistum Würzburg lässt im offiziellen Bistumsblatt und auf Facebook gegen den Zölibat hetzen und meint "Mit dem Zölibat spricht man den Priestern ein großes Stück Menschsein ab"

Würzburg (kath.net)
"Mit dem Zölibat spricht man den Priestern ein großes Stück Menschsein ab." Diese dreiste Behauptung erhebt Anna-Lena Herbert im offiziellen Bistumsblatt der Diözese Würzburg. Herbert fordert dann, dass Priester nicht länger ehelos leben sollen und begründet dies, dass der Mensch wie jede Art auf diesem Planeten auf Fortpflanzung hin angelegt sei und dies in der DNA des Mensche stecke. Die Redakteurin behauptet dann auch, dass der Zölibat "theologisch auf wackeligen Füßen" stehe und dass verheiratet und mit eigener Familie Priester angeblich viel näher an der Lebenswirklichkeit vieler Gläubigen stehe.

Werbung
kathtreff


Massiven Widerspruch gegen diese unglaublichen Thesen gibt es auf der Facebook-Seite des Bistums. So schreibt Marc Brandt: "Dann war Jesus also wohl doch nicht ganz Mensch.... und all den großen heiligen Frauen und Männer fehlte also auch etwas um ganze Menschen zu sein.... aha.... und alle die heute im Zölibat leben, sind also auch alles irgendwie inkomplette Menschen.... soso.... bisher dachte ich, dass Menschsein sich vor allem im Einswerden mit dem Willen Gottes vollendet." Ein Priester meinte: "Bin fassungslos! Bis heute dachte ich, ich sei zu 100% Mensch." Sanne PeSha schreibt: "Was für eine reißerische und dennoch letztlich inhumane Aussage . Man spricht Priestern das Mensch sein ab? Das ist ja doch dann letztlich ein Vorwurf den man auch Jesus machen könnte, der seine 12 Jünger versammelt hat und sie für diese Nachfolge ALLES verlassen haben?" Und Lucas Kluck schreibt: "Nicht nur dass diese zweifelhafte Redakteurin Zölibatär den Menschen das Menschsein abspricht, da die Redakteurin der Meinung ist dass die Ausbildung zum Priester nicht genügend Möglichkeiten mit dem Ringen um das Zölibat offen lässt. Nein, ihr watscht gerade mit dem Teilen auf eurer Facebook-Seite eure eigenen Priester Seminaristen öffentlich ab!"

Kontakt Bischof Würzburg

Bistum Würzburg Facebook






Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Pell freigesprochen! (79)

"Kirche, wo bist du?" (75)

Für alle, die sich um den ‚Day After’ der Pandemie sorgen (69)

Corona-Irrsinn im deutschen Jesuitenorden (61)

Österreichs Bischöfe sperren während Osterliturgie die Kirchen zu! (44)

Ist während Corona-Pandemie freitags Fleischgenuss erlaubt? (32)

Tück kritisiert Theologenvorschlag "Gedächtnismahl ohne Geweihte" (27)

kath.net in Not! (18)

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein (18)

Schönborn: Corona keine "Strafe Gottes", aber Nachdenkimpuls (16)

Katholiken aus Berlin klagen gegen Gottesdienst-Verbot (15)

Vatican News: Coronavirus ist ‚Verbündeter der Erde’ (14)

Bischof von Frascati droht Strafe nach Messe mit 50 Personen (14)

Neues Vatikanjahrbuch: Papst nicht mehr "Stellvertreter Christi"? (14)

'Gottesdienste sind mehr als stilles Gebet, gerade auch zu Ostern' (14)