01 Dezember 2018, 08:00
Jugendliche aus ganz Europa starten die Pro Life-Revolution
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Lebensschutz'
Junge Lebensschützer: „Die Pro Life Bewegung ist so stark und jugendlich wie noch nie! Wir haben schon jetzt einen Impakt, einen Einfluss machen können. Wir werden es noch erleben, dass Abtreibung abgeschafft wird.“

Wien (kath.net/Jugend für das Leben) Vergangenen Sonntag (25. November) veranstaltete die Jugend für das Leben unter dem Motto „Join the Pro Life Revolution“ den Impact-Kongress im Europahaus in Wien. Nach dem bisher größten österreichischen Marsch fürs Leben mit über 2000 Teilnehmern nahmen etwa hundert Jugendliche aus ganz Europa daran teil.

Die Pro Life-Generation startet die Pro Life-Revolution

Werbung
syrien2


„Das Thema Abtreibung ist aktuell das wichtigste und dringendste Thema, das uns beschäftigen muss! Laut WHO-Schätzungen werden jedes Jahr 56 Millionen Kinder abgetrieben. Das sind 56 Millionen Frauen, die belogen und betrogen werden – Ausmaße, die unvorstellbar sind“, ruft Thomas Brüderl, Vorsitzender der Jugend für das Leben, die jungen Menschen auf. Immer mehr von ihnen ergreifen weltweit die Initiative für den Lebensschutz. „Wir sind gewachsen. Die Pro Life Bewegung ist so stark und jugendlich wie noch nie! Wir haben schon jetzt einen Impakt, einen Einfluss machen können. Wir werden es noch erleben, dass Abtreibung abgeschafft wird.“

„Wir können die größte Menschenrechtskrise unserer Zeit beenden!“

Nach dem grandiosen Marsch fürs Leben in Wien am 24. November nahmen etwa hundert Jugendliche am ‚Impact-Kongress‘ teil. „Wir sind die Pro Life-Generation. Wir werden unsere Kultur verändern und die größte Menschenrechtskrise unserer Zeit beenden“, so Bethany Janzen von den Students for Life of America. „Die Frage ist: werden wir diesem Aufruf antworten? Wirst DU dem Aufruf antworten?“ Janzen ist ehemalige Students for Life-Regionalkoordinatorin in den Rocky Mountains und verbringt gerade ein Jahr in Österreich.

Eine Pro Life-Revolution ergreift ganz Europa

Mit dabei waren Gäste aus Dänemark, Irland, Spanien und England, zusätzlich zu den Teilnehmern aus dem deutschsprachigen Raum. Sie wollen nicht länger stillschweigend zusehen, wie weltweit Millionen von Kindern im Mutterleib getötet werden und wie Frauen durch Abtreibung betrogen werden. Aus dieser Motivation heraus entsteht eine Bewegung für die Zukunft Europas. Das hat der Impact-Kongress deutlich gezeigt. Ziel ist es, eine europaweite junge Pro Life-Bewegung zu bilden. Unter Jugendlichen und Studenten soll eine Bewegung entstehen, die ein grundlegendes Umdenken bewirkt und eine Pro Life-Generation schafft.

Europa braucht eine völlige Kehrtwende

Unzählige Frauen und Familien sind von Abtreibung betroffen. Wir brauche neine Pro Life-Revolution. Durch den grandiosen Marsch fürs Leben, den die Jugend für das Leben mit allen Kräften unterstützt hat, sehen sich Mitglieder des Vereins wieder bestärkt in ihrem Einsatz. Außerdem kommen vonseiten der Politik und der Kirche immer mehr Aufmerksamkeit.

Pro Life-Impact-Kongress in Wien: Jugendlichen aus ganz Europa starten die Pro Life-Revolution




Copyright für Text und Foto © 2018 Jugend für das Leben, All rights reserved.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Soll in Deutschland die katholische Sexualmoral abgeschafft werden? (121)

Kardinal Pell zu sechs Jahren Haft verurteilt (49)

Nackt-Selfie-Bischof Zanchetta nimmt an Exerzitien mit Papst teil (44)

Nach der Vollversammlung der DBK: Deutscher Katholizismus am Abgrund? (39)

Historisch-kritische Bibelauslegung zerstört Grundlagen des Glaubens (36)

Norwegische evangelische Kirche entschuldigt sich für Lebensschutz (34)

Heimlicher „Höhepunkt“ des Evangelischen Kirchentags: „Vulven malen“ (34)

Der Abschied von der Moral (31)

Wir sind „wirklich in tiefe Schuld geraten“ (31)

Papst Franziskus über 'Verschiedenheit der Religionen' (31)

"Die Schönheit Christi, des einzigen Erlösers" (25)

Das Bistum Chur steht dieser Sache „machtlos gegenüber“ (23)

Missbrauch: US-Katholiken überdenken Zugehörigkeit zur Kirche (20)

Jesus-Anspielung im neusten Asterixfilm – ein Grund zum Ärgern? (20)

Papst: "tiefstes Mitgefühl" zum Tod von Kardinal Danneels (18)