12 September 2018, 09:00
Papst schreibt an Nicaraguas Präsident Ortega
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Nicaragua'
Aufruf anlässlich des Nationalfeiertags zu Versöhnung und friedlichem Zusammenleben

Vatikanstadt (kath.net/KAP) In einem Brief an Nicaraguas Präsident Daniel Ortega hat Papst Franziskus zu Versöhnung und friedlichem Zusammenleben im Land aufgerufen. Anlässlich des bevorstehenden Nationalfeiertages am 15. September schrieb Franziskus, er "bete für alle Söhne und Töchter des geliebten Landes", zitiert das vatikanische Medienportal "Vatican News" (Dienstag) aus dem Schreiben, das auf den 31. August datiere.

Werbung
ninive 4


Derweil habe der Erzbischof der Hauptstadt Managua, Kardinal Leopoldo Brenes, bekräftigt, die Bischöfe seien bereit, in dem seit Monaten bestehenden Konflikt zu vermitteln, so das vatikanische Nachrichtenportal. Es gehe der Kirche nicht ums eigene Ansehen und man rede auch mit jenen, die anderer Meinung seien als die Bischöfe. Den Vorschlag der Bischöfe, für 2021 vorgesehene Wahlen auf 2019 vorzuziehen, hatte Ortega zurückgewiesen.

Bei den teils gewaltsamen Unruhen zwischen oppositionellen Gruppen und Anhängern der Regierung sowie Sicherheitskräften sind nach Angaben von Menschenrechtsgruppen gut 400 Menschen ums Leben gekommen, die Behörden sprechen von knapp 200 Toten. Der Protest an Sozialreformen, die inzwischen zurückgenommen sind, hatte sich in der Hauptstadt entzündet und von dort ausgebreitet.

Im Juli waren unter anderem Kardinal Brenes und der vatikanische Nuntius in Nicaragua, Erzbischof Waldemar Sommertag, von Anhängern des Präsidenten tätlich angegriffen worden. Papst Franziskus hatte das Blutvergießen in Nicaragua bereits Anfang Juni verurteilt.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto: Archivbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (55)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)