14 März 2018, 08:00
Erstes Requiem für Kardinal Lehmann
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Lehmann'
Verstorbener ehemaliger Mainzer Bischof wird in der Mainzer Seminarkirche aufgebahrt - VIDEO

Mainz (kath.net/pbm) Der Mainzer Domdekan, Prälat Heinz Heckwolf, hat am Dienstag, 13. März, in der Seminarkirche des Mainzer Priesterseminars das erste Requiem für den dort aufgebahrten, ehemaligen Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, gefeiert. Der Buchtitel „Glauben bezeugen - Gesellschaft gestalten“ aus der Bibliographie von Kardinal Lehmann bringe dessen Leben „auf den Punkt“, sagte Heckwolf. Wörtlich sagte er: „Das war sein Leben. Heute stehen wir an seiner Totenbahre: traurig und dankbar. Wir danken ihm für das Zeugnis des Glaubens und danken Gott für das Leben dieses Menschen.“

Werbung
kathtreff


Der Leichnam von Kardinal Lehmann ist vor dem Altar der Kirche auf einem Katafalk aufgebahrt und ist bekleidet mit den sogenannten Pontifikalien: violettes Messgewand, Mitra, Bischofskreuz und Bischofsring; der Bischofsstab steht daneben. Die Augustinerkirche war bei dem Gottesdienst bis auf den letzten Platz gefüllt; viele Menschen standen an den Seiten der Kirche.

An dem Requiem nahmen unter anderen die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, und der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling teil, die sich auch in das Kondolenzbuch für Kardinal Lehmann eintrugen.

Direkt nach Öffnung der Kirche kurz vor halb fünf hatte sich bereits eine Schlange von Menschen gebildet, die sich von Kardinal Lehmann verabschieden wollten. Zuvor hatte sich das Mainzer Domstift gemeinsam mit dem Mainzer Bischof Peter Kohlgraf vor dem aufgebahrten Leichnam für ein kurzes Gebet versammelt.

Aufbahrung bis zum 20. März

Die Bevölkerung kann in den nächsten Tagen in der Kirche des Mainzer Priesterseminars in der Augustinerstraße von Kardinal Lehmann Abschied nehmen. Ab Mittwoch, 14. März, ist die Seminarkirche jeweils von 9.00 Uhr bis zum Ende des täglichen Requiems geöffnet. Bis zum Dienstag, 20. März, wird in der Seminarkirche täglich 9.00 Uhr die Laudes und um 12.00 Uhr die Sext gebetet; täglich wird außerdem um 17.00 Uhr von den Mitgliedern des Domkapitels abwechselnd ein Requiem gefeiert. In der Kirche liegen auch Kondolenzbücher aus.

Video - Bistum Mainz - Abschied von Karl Kardinal Lehmann




Kardinal Lehmann ist in der Mainzer Seminarkirche aufgebahrt





Foto (c) Bistum Mainz/Blum

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

'Epidemie ist göttliches Eingreifen, um Welt und Kirche zu reinigen' (133)

Deutsche Theologin wettert gegen Eucharistieprozessionen und Ablässe (87)

Schwere Wasserschäden am Pestkreuz bei Papstsegen 'Urbi et orbi' (45)

Deutscher Katholik klagt gegen Gottesdienstverbot (42)

Viele Gebetsaufrufe, aber kaum Aufrufe zur Umkehr (36)

Ist während Corona-Pandemie freitags Fleischgenuss erlaubt? (32)

#corona - Kardinal Cupich lässt Nottaufen verbieten! (29)

Marienerscheinungen und die Corona-Krise (27)

Hannover: Polizei verbot Gebetstreffen von Polen in Kirche (27)

EKD-Kirchenrechtler warnt vor 'faschistoid-hysterischen Hygienestaat“ (24)

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" (24)

#Corona - Regensburger Generalvikar ruft zum Ideensammeln auf (20)

Eucharistischer Segen ‚Urbi et Orbi’ gegen die Corona-Seuche (19)

kath.net in Not! (18)

Liturgiewissenschaftler mahnt zu mehr Hygiene in Gottesdiensten (15)