28 Januar 2018, 23:00
England: Anglikaner und Methodisten planen weitere Annäherung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ökumene'
Methodistische Geistliche sollen künftig auch anglikanische Gottesdienste leiten dürfen

London (kath.net/KAP) Die Anglikaner und die Methodisten Englands wollen bei der am 8. Februar beginnenden Generalsynode der "Church of England" eine künftig noch engere Zusammenarbeit beschließen. Das berichtet die englischsprachige katholische Wochenzeitung "The Tablet" in ihrer aktuellen Ausgabe. Methodistische Geistliche sollen künftig auch anglikanische Gottesdienste leiten dürfen, geht aus einem gemeinsam erstellten Text hervor, über den die Synode abstimmen wird. Engere ökumenische Zusammenarbeit soll es demnach zudem in den ländlichen Kirchengemeinden geben, wo es häufig eine Unterversorgung in der Seelsorge gibt.

Werbung
benefizkonzert


Zuletzt hatten die beiden Kirchen im Jahr 2003 Kooperation u.a. bei der Mission und bei Entscheidungsfindungen vereinbart. Diese solle nun weiterentwickelt werden, mit der Zielvorstellung einer "organischen Einheit". Zu dieser seien allerdings noch weitere Schritte nötig, heißt es in dem aktuellen Vorschlag, der federführend von Anglikanerbischof Jonathan Baker und dem Methodisten Neil Richardson stammt. Gegenstand der Diskussion wird auch die unterschiedliche Ordination sein: Bei den Anglikanern werden Pastoren bislang von Bischöfe geweiht, bei den Methodisten werden sie vom Präsidenten der Methodisten-Konferenz eingesetzt.

Anders als die amerikanischen Methodisten ("Bischöfliche Methodistenkirche"), war die methodistische Kirche in England stets Mitglied der anglikanischen "Kirche von England", mit allerdings eigenen kirchlichen Strukturen. Die im 19. Jahrhundert zersplitterten Gruppen schlossen sich 1932 zur "Methodistische Kirche in Großbritannien" zusammen, mit einem jährlich wechselnden Präsidenten (aktuell Loraine Mellor) an der Spitze anstelle eines Bischofs. Eigenen Angaben zufolge gehören der Kirche derzeit 200.000 Mitglieder an.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (83)

Der Skandal von Altomünster (72)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (51)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

'Kein Christ wird Bomben und Raketen gedankenlos bejubeln. Aber... ' (41)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (37)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (29)

Diözese Linz: Trauner Pfarre hat kein Problem mit Islam-Fundis (26)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (26)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (25)

BDKJ Köln: „Woelki sieht unsere Arbeit sehr kritisch“ (25)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (23)

Benedikt XVI. feiert 91. Geburtstag in kleinem Kreis (15)