12 Dezember 2017, 16:00
USA: Justizministerium beginnt Ermittlungen gegen Planned Parenthood
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Die Verdachtsmomente gegen Planned Parenthood wegen Organhandels sind stark genug, um eine Untersuchung einzuleiten. Für Lebensschützer ist das eine lange erwartete gute Nachricht.

Washington D.C. (kath.net/LSN/jg)
Das US-Justizministerium hat eine offizielle Untersuchung der Planned Parenthood Federation of America (PPFA) eingeleitet. Diese soll klären, ob die Organisation Handel mit Organen und Gewebeteilen abgetriebener Babys betrieben hat. Im Jahr 2015 hatte die Lebensschutzorganisation „Center for Medical Progress“ (CMP) verdeckt gedrehte Videos veröffentlicht, die diesen Verdacht zumindest nahelegten.

Werbung
syrien2


Die Entscheidung ist das Ergebnis von Untersuchungsausschüssen beider Häuser des US-Kongresses. kath.net hat hier berichtet: Organhandel? FBI fordert Unterlagen über Planned Parenthood an Der Nachrichtensender FOXNews hat mitgeteilt, eine Kopie eines Briefes des stellvertretenden Justizministers Stephen Boyd erhalten zu haben. In dem Brief fordert Boyd den Justizausschuss des Senats auf, seinem Ministerium die nicht bearbeiteten Originalunterlagen zur Verfügung zu stellen.

„Das ist die lange erwartete, gute Nachricht“, sagt Abby Johnson, die selbst für Planned Parenthood gearbeitet hat, sich jetzt aber für den Lebensschutz engagiert. „Planned Parenthood war aktiv an illegalen Tätigkeiten beteiligt, in dem sie Körperteile abgetriebener Babys mit Profit verkauft hat. Sie haben die Frauen belogen, für die sie angeblich kämpfen. Ich habe das aus erster Hand erlebt, als ich für den Abtreibungsriesen gearbeitet habe“, sagt sie wörtlich.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (70)

Wider die verbohrten Ideologen, die harten Herzens verschlossen sind (43)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (41)

Erzbistum Bamberg: Stellenausschreibung „m/w/d“ (36)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (33)

Kroatischer Bischof schoss versehentlich anderen Jäger an (32)

Vom „christlichen Abendland“ zu sprechen ist richtig! (26)

Vatikan plant Bußakt von Bischöfen weltweit zu Missbrauch (26)

'Innerlich über das Gehörte fast ein bissl erschüttert' (24)

Papst löst Kommission 'Ecclesia Dei' auf und regelt Dialog neu (22)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (20)

Gay-Propaganda im Linzer Priesterseminar (14)

Sternsinger: Kein Platz bei Louis Vuitton in Kitzbühel (14)

Gibt es eine katholische Position zur Grenzmauer? (14)