23 Oktober 2017, 09:00
Milliardär Soros: 18 Milliarden Dollar für Open Society Foundations
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
Die Stiftungen setzen sich weltweit für linksliberale Anliegen ein. Unter anderem sollen in einer mehrjährigen Strategie Abtreibungsverbote in Ländern wie Irland und Polen zu Fall gebracht werden.

New York City (kath.net/LSN/jg)
Der aus Ungarn stammende amerikanische Investor George Soros (87) hat seinen Open Society Foundations 18 Milliarden US-Dollar aus seinem Vermögen zur Verfügung gestellt. Dies sei der Großteil seines Vermögens, berichtet das Wall Street Journal.

Werbung
Jesensky


Laut ihrer Internetseite sind die Open Society Foundations sind eine Gruppe Stiftungen, die sich weltweit für den Aufbau „lebendiger und toleranter Gesellschaften“ einsetzen, „deren Regierungen den Menschen gegenüber verantwortlich“ und offen für Bürgerbeteiligung sind.

Die Stiftungen setzen sich für liberale Abtreibungsmöglichkeiten und andere linksliberale Agenden ein. Ein Strategiepapier, das 2016 an die Öffentlichkeit gelangt ist, zeigt das Engagement der Stiftungen gegen Abtreibungsverbote in Irland, Polen und anderen Ländern. kath.net hat hier berichtet: Soros-Stiftungen arbeiten weltweit gegen Abtreibungsverbote

Soros unterstützt auch die Organisation „Catholics for Choice“, die sich in den USA für Abtreibungen einsetzt. Über Gruppierungen wie „Catholics in Alliance for the Common Good“ und „Faith in Public Life“ hat er versucht, den Themenschwerpunkt der katholischen Kirche in den USA auf soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit für Minderheiten zu verschieben.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (171)

Vorarlberg: 6-facher Familienvater wegen Kirchenbeitrag vor Gericht (84)

'Sexualitäten 2020' - Gaypropaganda im Grazer Priesterseminar? (43)

Querida Amazonia: Hoffnungsschimmer inmitten anhaltender Verwirrung (41)

Feministische ‚Vagina-Monologe’ in Wiener Neustädter Kirche (40)

'Christus hat Apostel in die Welt gesandt, keine Moralapostel' (32)

„Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“ (30)

Beten statt Arzt - Fünf Jahre Haft für evangelikales Ehepaar (27)

Kräutlers-'Aufstand' gegen Papst Franziskus (23)

„Die meiste Angst vor islamischem Fundamentalismus haben Muslime“ (18)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (17)

Putin: ‚Wir haben Papa und Mama’ – Nein zur ‚Homo-Ehe’ (15)

Früherer Sekretär: Ex-Kardinal McCarrick war „ein Seelenfresser“ (15)

Die Saat der pastoralen Versäumnisse geht auf (15)

Theologe Seewald: Synodaler Weg in wesentlichen Teilen hinfällig (14)