14 Oktober 2017, 11:30
‘Gott rechnet mit uns’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Fatima'
Bischof Küng bei Fatimafeier in Maria Laach.

Maria Laach (kath.net/ dsp)
„Der Gebetsaufruf von Fatima ist heute genau so aktuell wie damals“, betonte Bischof Klaus Küng bei einer Fatimafeier im Wallfahrtsort Maria Laach am hundertsten Jahrestag der letzten Erscheinung Marias in Fatima. Maria spreche uns an, damit wir Jesus in der Betrachtung der Geheimnisse des Rosenkranzes suchen und zu „Wegbereitern“ werden: „Gott rechnet mit uns!“

Werbung
christenverfolgung


Wir dürften hier einen langen Frieden erleben, so Bischof Küng, „doch der Terror steht vor der Tür“. Wir lebten in großem Wohlstand, doch viele so, „als ob es Gott nicht gäbe“. Die Menschen seien trotz des Wohlstandes oft unglücklich, seien „in Gefahr zu scheitern“. Doch in allen sei eine „innere Sehnsucht“ vorhanden „nach dem, was uns erfüllt, nach dem, was den Sinn des Lebens ausmacht“, sagte Küng: „Da sind wir angesprochen.“ Denn das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht (vgl. Jes 9,1), und es liege an uns, das Licht nicht ausgehen zu lassen bzw. es neu zu entzünden.

Maria habe uns das Rosenkranzgebet anvertraut, um die Geheimnisse des Lebens Jesu zu betrachten, so Küng weiter. Dies sei eine „einfache Art, ihm zu begegnen und Ruhe zu finden bei Gott“. Das Gebet verwandle uns, wenn wir es zulassen, denn echte Marienverehrung führe immer zu Jesus: „Der regelmäßige Umgang mit Gott führt dazu, dass wir uns ihm öffnen und ihn annehmen, und das hat Auswirkungen.“ Es genüge nicht, feierliche Zeremonien abzuhalten, „wir müssen uns auf Gott einlassen.“

Höhepunkt des Fatima-Jubiläumsjahres in der Diözese St. Pölten ist die Fatimafeier mit Bischof Klaus Küng am 12. November um 15 Uhr im Dom von St. Pölten mit der Weihe der Diözese an die Gottesmutter Maria.

Foto: © DSP

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Hütet euch vor den rigiden und versteiften Christen! (67)

„Einige junge Leute sind mit Lehre der Kirche nicht einverstanden“ (46)

Der Rassismus des Emmanuel Macron (40)

Cupich: Keine Kommunion für Homo-Paare ‚ist nicht unsere Politik’ (38)

Papst: "Wenn ihr so eine Sache seht, sofort zum Bischof!" (34)

Die 12 Tricks des Anti-Christen, um Seelen zu stehlen (32)

Wenn es Gott denn gibt (27)

Jugendsynode: Jesuitengeneral Sosa, Multikulti, sexuelle Orientierung (25)

Schick: Eucharistiegemeinschaft ist nicht die wichtigste Ökumenefrage! (24)

Und nochmals 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (24)

Von der staatlichen Vereinigung der Kirchensteuerzahler abgemeldet! (23)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (23)

„Wie geht es der Kirche? Wie immer: Der Teufel stürmt gegen sie an“ (19)

Jugendliche aus Panama schenken Papst Weltjugendtag-Kreuzanhänger (19)

Ehe für alle – Regierung in Österreich bricht Wahlversprechen! (16)