Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  2. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  3. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  4. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  5. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  6. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  7. Die Welt heilen
  8. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  11. Ich glaube an … Engel?
  12. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  15. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche

Kurienerzbischof Gänswein war mit Hörsturz im Krankenhaus

6. Oktober 2017 in Aktuelles, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Georg Gänswein kam vor einer Woche mit Hörsturz in die Gemelli-Klinik.


Vatikan (kath.net) Kurienerzbischof Georg Gänswein kam vor einer Woche mit Hörsturz in die Gemelli-Klinik. Nähere Umstände sind noch nicht bekannt. Offenbar wird der derzeit einflussreichste Deutsche an der Kurie nun eine Arbeitspause einlegen müssen. Inzwischen ist er bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen.


Gänswein ist langjähriger Privatsekretär von Papst em. Benedikt XVI., außerdem Präfekt des Päpstlichen Hauses, so dass er auch Papst Franziskus engstens verbunden ist.

Archivfoto Erzbischof Gänswein


Archivfoto © kath.net/Petra Lorleberg


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 carolus romanus 6. Oktober 2017 

Gute Besserung Exzellenz!

Insgesamt gute Prognose! Bitte schonen Sie sich aber noch. Die Kollegen der Gemelli-Klinik werden Sie gut behandeln!


8

0
 
 Adamo 6. Oktober 2017 
 

Ich hatte auch schon zwei Hörstürze

sie wurden schnell vom Ohrenarzt behandelt. Nun höre ich wieder das Mäuschen. Auch einen gestandenen Hotzenwälder wie Erzbischof Dr.Georg Gänswein wirft ein Hörsturz bestimmt nicht so schnell um. Gute Besserung wünsche ich Ihnen und Gottes reichen Segen.


17

0
 
 Schwester M. Anke Junker 6. Oktober 2017 
 

Gute Besserung, lieber Herr Erzbischof!

Im "Beiboot Petri" habe ich gestern folgenden "Tweet zum Tage" gefunden:
http://beiboot-petri.blogspot.de/2017/10/tweet-zum-tage.html
Das Foto soll am 05.10.2017 veröffentlicht worden sein. Allerdings geht daraus nicht hervor, wann es aufgenommen wurde. Wenn es stimmt, wie in diesem Artikel steht, dass H. H. Erzbischof Gänswein bereits vor einer Woche in die Gemelli-Klinik kam, und das Foto tatsächlich vom 05.10.2017 stammen sollte, dann ist er vielleicht schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Aber, wie auch immer, er wird in jedem Fall noch der Erholung bedürfen, und dazu wünsche ich ihm alles Gute und Gottes reichen Segen.
Schwester M. Anke Junker


10

0
 
 padre14.9. 6. Oktober 2017 

Lieber Kurienerzbischof Gänswein

auch von mir die besten Genesungswünsche.


13

0
 
 nicodemus 6. Oktober 2017 
 

Liebe Excellenz,

lieber Herr Erzbischof Gänswein!
Wünsche Ihnen eine baldige und vollkommene Genesung, damis Sie wieder unserem lieben
Emeritus, Benedikt, zur Seite stehen!
Te Deum laudamus!


17

0
 
 mphc 6. Oktober 2017 

Baldige Genesung

Trotzdem sich Zeit geben für die Genesung, genügend Infusionen. Hoffentlich wird das Gehör wieder. Sonst braucht es ein Hörgerät. Im ärgsten Fall ein Cochlea Implantat, dieser Eingriff sollte aber unbedingt in Deutschland stattfinden undbedingt mit nachfolgender Rehabilitation z.B. in Bad Grönenbach


8

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Gänswein

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. „Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“
  3. Vatikan: Tätigkeit von Erzbischof Gänswein ausgesetzt
  4. Kirche hat Welt zum Guten und Schönen und Wahren verwandelt!
  5. Gänswein: Bischofsbehauptung über Benedikt XVI. „völlig absurd“
  6. Bildet kleine Glaubenszellen, die sich gegenseitig stützen!
  7. „Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“
  8. Gänswein: Menschenwürde am Scheideweg
  9. Erzbischof Gänswein: Deutschland sieht Benedikt XVI. oft kritisch
  10. Gänswein: Benedikt XVI. hat Missbrauchstext „ganz allein“ geschrieben








Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Französische Nationalversammlung stimmt für neues Bioethikgesetz – „So sterben Zivilisationen“
  11. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  12. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  15. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz