17 September 2017, 09:30
Kurdisches Referendum: Patriarch Sako ruft zur Besonnenheit auf
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Irak'
Chaldäischer Patriarch ist bemüht, die steigenden Spannungen rund um das für 25. September vorgesehene Unabhängigkeitsreferendum in der autonomen kurdischen Region des Irak einzudämmen.

Erbil-Rom (kath.net/ KAP)
Der chaldäisch-katholische Patriarch Louis Raphael Sako hat angesichts des für den 25. September anberaumten Unabhängigkeits-Referendums der autonomen kurdischen Region des Irak zu "Versöhnung und Besonnenheit" aufgerufen. Nur so könnten die Ziele der "gesellschaftlichen Harmonie" und des inneren Friedens verteidigt werden, die in den letzten Jahren durch die islamistische Gewalttätigkeit schwer bedroht waren. Patriarch Sako ist darum bemüht, die steigenden Spannungen rund um das Referendum einzudämmen. Es sei notwendig, sich des Ernstes der Situation bewusst zu sein, "bevor es zu spät ist", stellte der Patriarch laut "AsiaNews" in seiner jüngsten Stellungnahme fest.

Werbung
ninive 4


Die "maßvollen Stimmen" jener, die an einer "Entschärfung der Krise" arbeiten, seien jetzt besonders gefragt, betonte Sako. Unter allen Umständen müsse eine bewaffnete Auseinandersetzung vermieden werden, die sowohl für die Zentralregierung in Bagdad als auch für die kurdische Region schreckliche Konsequenzen hätte, vor allem aber für die religiösen Minderheiten. In der Bevölkerung seien bereits "neue Ängste" aufgetaucht.

"AsiaNews" zitiert eine anonyme Quelle, die darauf hinweist, dass die Christen sich angesichts des Referendums in einer "besonders delikaten Situation" befinden: "Welche Haltung auch immer sie einnehmen, eine Seite wird enttäuscht sein, es besteht das Risiko der Vergeltung". Ein "außerordentliches Maß an Klugheit" sei notwendig.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (47)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (35)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (31)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (24)

„Die lieben Kollegen von ARD und ZDF“ (21)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (19)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (18)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (14)

Landesverfassungsrichter-Kandidat abgelehnt, da konservativ (14)

„Mord“? – „Die ZEIT weigert sich, diese Täuschung richtigzustellen“ (13)

Pilger stoppen Schwulenparade in Tschenstochau (12)