Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  2. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  3. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  4. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  5. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  6. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  7. R.I.P. Georg Ratzinger
  8. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  9. Dümmer geht nimmer!
  10. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  11. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  12. Fridays For Future Weimar: „Die Polizei diskriminiert, mordet, prügelt, hehlt“
  13. R.I.P. Ennio Morricone
  14. Der synodale Weg funktioniert nicht
  15. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!

Kardinal-Staatssekretär Parolin im August bei Wladimir Putin

21. Juli 2017 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der Parolin-Besuch steht innerhalb des günstigen Kontextes der "Ökumene der Reliquien" zwischen Rom und Moskau und soll als "Türöffner" für einen möglichen Papstbesuch dienen


Rom (kath.net/KAP) Vatikan-Staatssekretär Pietro Parolin hat sich am Dienstag in der RAI-Sendung "Francesci, il Papa del dialogo" (Franziskus, der Papst des Dialogs) über seinen Besuch in Moskaus in der zweiten Augusthälfte geäußert. Er kündigte an, dass er Präsident Wladimir Putin im Kreml treffen werde. "Ich werde als Mitarbeiter des Papstes nach Russland kommen. Als Mitarbeiter des Petrusnachfolgers, der Brücken bauen möchte, damit in der Welt die Fähigkeit wachsen möge, das Menschen sich verstehen, einander zuhören, den Dialog führen. Es geht darum, ein Klima und ein Umfeld von Gerechtigkeit und Frieden zu schaffen", sagte der Regierungschef des Vatikan in einem Interview, das in der Sendung am Dienstag ausgestrahlt wurde.


Der Chef der Diplomatie des Heiligen Stuhls betonte, dass in den internationalen Krisen Russland "eine aktive Präsenz" zeige. Das betreffe, den Mittleren Ostens, Syrien oder die Ukraine. In der Spezialsendung aus der Redaktion von RAI-Vatican wurden auch die 19 internationalen apostolischen Reisen, die der Papst bisher unternommen hatte, auf ihre Dialog-Dimensionen hin analysiert.

Erster Besuch seit 1999

Der Moskau-Besuch Parolins wäre der erste eines Vatikan-Staatssekretärs seit dem Jahre 1999 und erst der dritte in der Geschichte überhaupt. Er wird von Beobachtern als "Türöffner" für einen schon seit fast 30 Jahren in Rom angedachten Russland-Besuch eines Papstes gesehen.

Als erster Kardinal-Staatssekretär war Agostino Casaroli 1988 an die Moskwa gekommen. Anlass waren die Feiern zu "1.000 Jahr christliches Russland". 1999 folgte Angelo Sodano, der die Wiedereinweihung der Mariä-Empfängnis-Kathedrale vornahm.

Der Parolin-Besuch steht innerhalb des günstigen Kontextes der "Ökumene der Reliquien" zwischen Rom und Moskau. Die Kirche Italiens hatte der russisch-orthodoxen Kirche im Mai die St.-Nikolaus-Reliquien geborgt, die in Moskau ausgestellt waren und jetzt in St. Petersburg verehrt werden können. Mehr als eine Million Pilger besuchten die Reliquien.

Die "Ökumene der Reliquien" zwischen der katholischen Kirche in Italien und der russisch-orthodoxen Kirche wird jetzt fortgesetzt: Ein Reliquiar der Hl. Katharina wurde von Marchesa Immacolata Solaro del Borgo - die seit 25 Jahren immer wieder nach Russland fährt und Kirchen und Klöster mit Reliquien beschenkt - der Metropolie Jekaterinburg überbracht. Die Heilige Katharina wird als die Schutzpatronin von Jekaterinburg verehrt. Das Reliquiar enthält außer der Reliquie der Schutzpatronin auch Reliquien der Apostel Philippus und Jakobus. Der orthodoxe Metropolit von Jekaterinburg, Kyrill Nakonetschnyj, dankte Solaro in herzlichen Worten, wie "Pro Oriente" am Donnerstag berichtete. Sobald die neue Katharinenkirche in der Stadt fertiggestellt sei, werde das Reliquiar einen Ehrenplatz in dem Gotteshaus einnehmen.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Russland

  1. Russland: „Schwester, verlassen Sie mich nicht“
  2. Putin: ‚Wir haben Papa und Mama’ – Nein zur ‚Homo-Ehe’
  3. Brutalo-Taufe in Russland
  4. Deutschland: Russische Baptisten haben Anspruch auf Asyl
  5. Papst verurteilt Ukraine-Krieg einen Tag nach Putin-Besuch
  6. Orthodoxe Kirche lehnt Papstbesuch in Russland ab
  7. Papst empfängt im Juli Vladimir Putin
  8. kath.net-Leserreise nach Russland: Moskau und St. Petersburg
  9. kath.net-Leserreise nach Russland: Moskau und St. Petersburg
  10. kath.net-Leserreise nach Russland: Moskau und St. Petersburg








Top-15

meist-gelesen

  1. R.I.P. Georg Ratzinger
  2. Dümmer geht nimmer!
  3. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  4. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  5. Die Sprache der Engel
  6. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  7. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  8. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  9. „In dieser Stunde der Trauer…“
  10. Der synodale Weg funktioniert nicht
  11. Abschied von Prälat Georg Ratzinger
  12. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  13. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  14. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  15. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz