19 Juli 2017, 08:30
Facebook sperrte weltweit zahlreiche katholische Websites
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Internet'
Facebook hatte ohne Begründung eine große Anzahl von populären katholischen Fan-Websites gesperrt, die zum Teil viele Millionen Likes hatten - Facebook hat Sperre inzwischen ohne Begründung wieder aufgehoben

USA (kath.net)
Facebook hatte ohne Begründung eine große Anzahl von populären katholischen Fan-Websites gesperrt. Dies berichtete "ChurchPOP". Darunter befinden sich unter andere Father Rocky (3,5 Millionen Likes), Papa Francisco Brasil (3,8 Millionen Likes), Catholic and Proud (6 Millionen Likes), Jesus and Mary (1,7 Millionen Likes), Holy Mary Mother of God (200.000 Likes).

Werbung
christenverfolgung


Carlos Renê, der Eigentümer von Papa Francisco Brasil page, erklärte gegenüber ChurchPOP, dass er und sein Partner Aleteia Rechtsanwälte mobilisieren und versuchen wollten, mit Facebook in Kontakt zu kommen. Auch die katholische News-Agentur ACI Digital berichtet von von Sperren von einigen katholischen Pages.

Inzwischen wurden offenbar sämtliche dieser Seiten durch Facebook wieder freigeschaltet. Auch hierzu gab es seitens des Social-Media-Unternehmens keinerlei Erklärung. Die Betreiber der betroffenen Seiten entdeckten einfach, dass ihre Seiten wieder online standen. Unklar ist, inwieweit die Bemühungen von Rechtsanwälten Einfluss auf die Wiederfreischaltung hatten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (67)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (58)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (40)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (31)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Streit um Kommunionempfang: Eine Frage des Kirchenrechts (30)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (28)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Bischof Schwarz: „Ich habe ihn bisher immer gedeckt“ (25)

Zwei Donnerschläge aus Rom (21)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (20)

Das 'Verlustgeschäft' der Ökumene (19)

„Ich wusste seit 2002, dass Kardinal McGarrick sexuell belästigt“ (17)

Linkskatholiken attackieren CSU wegen Asyl-Krise in Deutschland (16)

„Wir werden den Tod von Alfie niemals akzeptieren!“ (13)