05 Juli 2017, 06:00
Familienbischof Koch: Streit um die 'Ehe für alle' wird weitergehen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Deutsche Bischofskon'
DBK-Familienbischof: Weder die Ehe noch das Parlament hätten es verdient, dass „ein solches Thema in seiner grundlegenden Bedeutung für die Menschen und für unsere Gesellschaft mit partei- und wahlkampftaktischem Gezänk abgaloppiert wurde“.

Würzburg (kath.net) Weder die Ehe noch das Parlament hätten es verdient, dass „ein solches Thema in seiner grundlegenden Bedeutung für die Menschen und für unsere Gesellschaft mit partei- und wahlkampftaktischem Gezänk abgaloppiert wurde“, erläuterte der Berliner Erzbischof und Familienbischof der Deutschen Bischofskonferenz, Heiner Koch, gegenüber der Würzburger „Tagespost“ im Blick auf die Bundestagsentscheidung zugunsten der „Ehe für alle“.. Er gehe davon, dass auch jetzt eine kritische Auseinandersetzung über die „Ehe für alle“ weitergehe.

Werbung
christenverfolgungmai


Außerdem bedauerte es Koch, dass so wenige Katholiken in der politischen Verantwortung, auch „in der ersten Reihe“, etwa in der Bundesregierung, bereitstünden. Es reiche nicht aus, nur eine distanzierte Zuschauerhaltung einzunehmen oder fundamentale Pauschalkritik zu äußern. Außerdem bedrücke ihn, dass viele Menschen sowohl innerhalb wie auch außerhalb der Kirche Anliegen und Begründung kirchlicher Themen nicht verstünden bzw. sie ablehnten.

Zum Themenkomplex „Gendermainstreaming“ wies Koch auf die Positionen und Äußerungen von Papst Franziskus hin. Der Papst habe klar gesagt, „dass Gender-Mainstreaming nicht der Weg der Kirche ist, die Gleichberechtigung von Mann und Frau durchzusetzen und Benachteiligungen und unberechtigte Rollenfixierungen zu überwinden“.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Vatikanzeitung kritisiert Reformunwilligkeit von Geistlichen (109)

Gesinnungsterror gegen Uni-Professor Kutschera (48)

Schönborn: 'Nein zur Ehe für alle' (38)

Jesuit Zollner rät Müller zu Aussprache mit Regensburger Opfern (37)

Kardinal Müller: Europa erlebt 'forcierte Entchristlichung' (35)

Prälat Imkamp gibt Leitung von Maria Vesperbild ab (28)

Eine neue Denunzianten-Website (26)

'In jeder Schule, in jedem Sportverein gibt es dieses Phänomen' (24)

Papst ruft Müllmann an, der bei einem Unfall beide Beine verlor (23)

Müller hofft auf mehr Dialog: Auch mit den Konservativen (21)

Missbrauchsvorwurf: Ab Mittwoch Anhörung von Kardinal Pell (18)

Die nackte Angst der Denunzianten vor Freiheit (17)

Peter Hahne: 'Wo bleibt der Aufschrei der Frauenrechtlerinnen?' (16)

Die 'Ehe für alle' kommt. Was tun? (15)

Vatikan: Migration als Chance für Entwicklung sehen (14)