27 Juni 2017, 11:30
US-Bischof Paprocki: Keine Kommunion für Katholiken in ‚Homo-Ehen’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Homosexualität'
Die Kirche habe die Pflicht, ihre Lehre über die Ehe zu bestätigen. Katholiken in ‚Homo-Ehen’ dürfen keine öffentlichen Aufgaben in den Kirchen seines Bistums übernehmen.

Springfield (kath.net/CWN/jg)
Thomas Paprocki, der Bischof von Springfield (US-Bundesstaat Illinois) hat den Priestern seines Bistums offiziell untersagt, Katholiken die Sakramente zu spenden, die in zivilrechtlichen „Homo-Ehen“ leben. Diese dürfen nur dann katholisch begraben werden, wenn sie vor ihrem Tod einen Akt der Reue gesetzt hätten, heißt es in dem Erlass des Bischofs.

Werbung
Messstipendien


Weder Priestern noch Mitarbeitern der Kirche ist es gestattet, an der Schließung oder Segnung einer „Homo-Ehe“ mitzuwirken. Katholische Einrichtungen, wie Kirchen, Pfarren, Schulen oder karitative Einrichtungen des Bistums dürfen für derlei Veranstaltungen nicht genützt werden, heißt es in dem Erlass.

Angesichts der Legalisierung der so genannten „Homo-Ehe“ durch den Staat im Jahr 2015 habe die Kirche „nicht nur die Autorität, sondern die schwerwiegende Verpflichtung, ihre authentische Lehre zur Ehe zu bestätigen und den geheiligten Wert des Ehestandes zu bewahren und zu fördern“, schreibt Paprocki wörtlich.

Katholiken, die in einer „Homo-Ehe“ leben, dürfen im Bistum Springfield keine öffentlichen Aufgaben in der Kirche übernehmen. Es ist ihnen nicht gestatte, als Lektoren oder außerordentliche Kommunionspender an der heiligen Messe mitwirken, sie dürfen keinen Katechismusunterricht erteilen und weder Tauf- noch Firmpate sein.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (53)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

„So wenige?“ (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (29)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (27)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (26)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)