23 Juni 2017, 12:30
Gunter Gabriel 'ließ sein turbulentes Leben Revue passieren...'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Musik'
Nachgedanken zum verstorbenen Musiker Gunter Gabriel. Gastbeitrag von Günther Klempnauer

Siegen (kath.net) Gunter Gabriel ist an den Folgen eines Treppensturzes gestorben. An einem schönen Sommerabend saßen wir noch auf der weißen Bank im Unterdeck seines Hausbootes im Harburger Hafen, Gunter in der Mitte, umgeben von meiner Frau Monika und mir. Der Schlagersänger ließ sein turbulentes Leben Revue passieren. Und am Ende, als die Sonne schon am Horizont verschwunden war, sprach ich noch ein Segensgebet.

Werbung
ninive 4


Der deutsche Johnny Cash sprach voller Ehrfurcht von seinem Vorbild, dem Superstar der Countrymusik, den er kurz vor seinem Tod (2003) in Nashville noch einmal besucht hatte. Der sterbenskranke „Man in black“ habe mit ihm die Bibel gelesen und oft gebetet.

Seine Frau June Carter, die den drogensüchtigen US-Sänger zum Glauben an Christus geführt hatte, war ein Jahr vor ihm gestorben.

Als ich dem weltberühmten Künstlerehepaar auf ihrer letzten Deutschland-Konzerttournee als einziger Journalist interviewen durfte, sprachen wir so begeistert über unsere Glaubenserfahrungen mit Christus, dass ihr Bühnenauftritt in den Hintergrund trat. Wenig später sangen sie gemeinsam Hand in Hand vor enthusiastischem Publikum: …. Wenn ich vor dir sterbe, werde ich auf der andern Seite auf dich warten.“ Und wenig später: „Oh when the saints go marching in ….“ (Wenn die Heiligen in den Himmel kommen, Herr, lass mich auch dabei sein.”) Johnny Cash hätte sich gefreut über das Poster in der Hausbootkajüte von Gunter Gabriel: “Wer Jesus hat, der hat das Leben.”

Als wir von Bord gingen, begleitete uns der sympathische Schiffsherr und nahm Monika an der Kaimauer zum Abschied noch einmal in den Arm. Als die Todesnachricht wie ein Lauffeuer die Medienwelt erfasste, meinte Monika: „Da werden aber viele traurig sein.“

Gott möge Gunter gnädig sein. Wie gerne würde er Johnny Cash und June Carter im Himmel wiedersehen.

Günther Klempnauer ist Theologe, Journalist, TV-Moderator und Buchautor.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Linksliberale Unterschriften für Franziskus - Irrlehrer willkommen! (68)

'Bin fassungslos, dass sich das ZdK für Islam-Feiertag ausspricht' (51)

Mit Kurz wird ein gläubiger Katholik Bundeskanzler (38)

Hochschule Heiligenkreuz distanziert sich von Unterschriftenaktion (34)

Papst mahnt mit Jüngstem Gericht zu Hilfe für Hungernde (33)

Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium (31)

Vatikan: Schärfere Einwanderungsgesetze sind der falsche Weg (26)

Medien: Polnische Bischofskonferenz kritisch gegenüber Amoris laetitia (25)

2019: Sondersynode für die Amazonas-Region (24)

„Sie melden: ‚Ich bin ein Gegner der Abtreibung‘“ (22)

Deutsches Satiremagazin ruft zum Mord an Kurz auf (19)

Zisterzienserabtei Himmerod wird aufgelöst (17)

Sternberg (ZdK): 'Ich habe keinen Muslimfeiertag gefordert' (15)

Alle sind eingeladen! (13)

Demütiger Beitrag für ein besseres Verständnis des Motu Proprio (13)