Login




oder neu registrieren?
Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  3. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  4. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  5. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  6. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  7. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  8. Papst Franziskus in Geldnot!
  9. Der grosse Betrug
  10. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche

Bischof Oster: 'Wirklich frei wirst du, wenn…'

4. Juni 2017 in Jugend, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Beim Pfingstfest der Loretto Gemeinschaft in Salzburg kam es zu einem Beichtboom - Salzburger Erzbischof Lackner begrüßte die tausenden Teilnehmer persönlich - Große Fotostrecke! - Gastbeitrag von Alexandra Hartlieb


Salzburg (kath.net/Loretto Gemeinschaft) Pfingsten ist für das österreichische Salzburg jedes Jahr aufs Neue ein besonderes Ereignis: Nicht nur die Gäste der Pfingstfestspiele strömen dann in die Mozartstadt, sondern auch die tausenden Teilnehmer des Festes der Jugend, das von der Loretto Gemeinschaft organisiert wird.

Freitagabend wurde das katholische Festival mit einem Musical eröffnet, Erzbischof Franz Lackner ließ es sich nicht nehmen, die jungen Gläubigen persönlich zu begrüßen. „Wenn du zu Gott umkehrst, kann er selbst aus deinen eingestürzten Mauern einen Tempel bauen“, rief er den begeisterten Jugendlichen zu und stimmte somit in das Thema ein, das sich auch durch den gesamten Samstag zog.

In der ersten Katechese des Tages von Danielle Strickland (Heilsarmee), betonte sie, dass Gott die Beziehung zu den Menschen liebe: „Gott ist für uns, nicht gegen uns. Selbst wenn wir glauben, dass wir seine Feinde sind, sind wir es nicht.“

Stefan Oster, Bischof von Passau, der seinen Geburtstag inmitten der jungen Schar feierte, erläuterte, dass Freiheit nicht darin bestehe, alles zu tun, was man gerade wolle, sondern im Herzen eines anderen man selbst zu sein bzw. zu werden. Die Sehnsucht Gottes nach der lebendigen Beziehung zum Menschen verdeutlichte er anhand des Gleichnisses vom verlorenen Sohn. Obwohl dieser das Land seines Vaters verlassen und seinen Erbteil verjubelt hatte, wartete der Vater trotzdem auf ihn und rannte ihm voll Freude entgegen. Oster unterstrich: „Wirklich frei wirst du, wenn du Heim kommst und dich im Herzen des Vaters weißt. Durch das Blut Christi, durch sein Kreuz, seine Liebe darfst du zurück zum Vater.“

Diese Worte nahmen die vielen Teilnehmer des Pfingstkongresses ernst und nahmen am folgenden Abend der Barmherzigkeit teils lange Wartezeiten auf sich, um das Sakrament der Beichte zu empfangen. Rund 100 Priester spendeten es mehr als zwei Stunden lang, während der Herr in der Eucharistie angebetet wurde.

Dass der Lohn und Dank für die empfangenen Gnaden groß waren, sah man an den freudigen Gesichtern während des Jubels am Ende des Abends.

Nach Angaben der Katholischen Presseagentur Kathpress haben sich mehr als 7.000 junge Menschen aus 25 Ländern zum diesjährigen Fest der Jugend in Salzburg versammelt.

Passauer Bischof Stefan Oster




Einzug zum Pontifikalamt in den völlig überfüllten Salzburger Dom


Salzburger Erzbischof Franz Lackner






Eucharistische Anbetung mit Prozession






Viele unterschiedliche Teilnehmer











Foto oben (c) Loretto Gemeinschaft


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Jugend

  1. Vatikan erkennt 19-Jährigen als Glaubensvorbild an
  2. Teenstar oder ein mediales Ablenkungsmanöver
  3. Christus vivit
  4. ÖVP-Minister Faßmann verbannt jetzt 'Teenstar' doch aus Schulen
  5. Papst veröffentlicht Ende März ein Schreiben zur Jugendsynode
  6. Gerade deshalb ist Lebensschutz so wichtig
  7. Ministerium: Teenstar muss Angebot adaptieren
  8. Synode wird eigenen Brief an die Jugend verfassen
  9. Gott die Erste Wahrheit und Eins ist. Der Teufel ist 'Legion'
  10. Papst an die Jugend: "Träumt groß, dann hört ihr auch Gott!"







Top-10

meist-gelesen

  1. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  2. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  3. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  4. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  5. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  6. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  7. Vom Lehramt längst beantwortet
  8. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  9. Papst Franziskus in Geldnot!
  10. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US