23 Januar 2017, 12:20
'Women's march' – Premiumpartner Planned Parenthood – Sponsor Soros
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Frauen'
Hinter dem angeblichen Aufstand der Frauen gegen Trump steckt eine gezielte Kampagne, die von George Soros weltweit finanziert wird - Premiumpartner des umstrittenen Marsches ist die größte Abtreibungsorganisation der Welt

Washington D.C. (kath.net/rn)
George Soros ist der Hauptsponsor des umstrittenen 'Woman's march', einer Anti-Trump-Demonstration, die am vergangenen Samstag in Washington D.C. und weltweit stattgefundenen hat. Dieses kleine aber nicht unbedeutende Detail wurde am Wochenende bei deutschsprachigen Mainstreammedien verschwiegen. Soros ist sauer auf Trump. Vor den Wahlen hat er auf eine Niederlage von Trump gesetzt. Nach der Trump-Wahl stiegen allerdings die Börsenkurse massiv, Soros hat dadurch mehr als eine Milliarde US-Dollar an der Börse verloren.

Werbung
christenverfolgung


Nur wenige Tage nach der Wahlniederlage von Hillary Clinton hat sich Soros, der seit Jahren die Abtreibungsbewegungen weltweit unterstützt, mit den US-Demokraten getroffen und einen Plan geschmiedet, wie man Trump das Leben möglichst schwer machen möchte.

Jetzt hat Soros wiederum mehrere Millionen verwendet und den Marsch finanziert. Premiumpartner des 'Frauenmarsches' ist übrigens laut eigener Website Planned Parenthood, die größte Abtreibungsorganisation der Welt. Und auch diese wird wiederum von Soros unterstützt.

Nach Angaben der „New York Times“ hat der Milliardär Verbindungen zu mehr als fünfzig Organisationen, die als offizielle Partner des Women´s March auftraten. Soros gilt auch als einer der größten Geldgeber für Trumps nichtgewählte Gegenkandidatin Hillary Clinton (Demokraten). Siehe auch: New York Times: Billionaire George Soros has ties to more than 50 ‘partners’ of the Women’s March on Washington.

Rede von Donald Trump bei der Angelobung




Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (112)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (72)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (33)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (31)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Klimawandel auch in der Kirche? (29)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Eucharistischer Segen für ungeborene Kinder? (26)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (17)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

New York Post: „Katholikenfresser verurteilten unschuldigen Kardinal“ (13)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (12)