24 August 2016, 16:00
Papst Franziskus: Gender-Ideologie für Kinder 'ist schrecklich'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'gender mainstreaming'
Franziskus und sein Vorgänger Benedikt XVI. waren sich im privaten Gespräch über die vollständige Ablehnung des Gender-Mainstreamings einig - Franziskus zitiert Benedikt XVI.: „Es ist die Zeit der Sünde gegen den Schöpfergott!“

Vatikan (kath.net) Papst Franziskus sprach Ende Juli bei einer Begegnung mit dem polnischen Episkopat eine unmissverständliche Verurteilung des Gender-Mainstreamings aus. In der Kathedrale auf dem Wawel (Krakau) sagte Franziskus wörtlich:

„In Europa, in Amerika, in Lateinamerika, in Afrika, in einigen Ländern Asiens gibt es einen wahren ideologischen Kolonialismus. Und einer von diesen – ich nenne ihn unverhohlen beim Namen – ist die Gender-Theorie! Heute wird den Kindern – den Kindern! – in der Schule beigebracht, dass jeder sein Geschlecht selber wählen kann. Und warum wird das gelehrt? Weil die Lehrbücher von den Personen und den Institutionen kommen, die dir das Geld geben. Das sind die Formen von ideologischem Kolonialismus, die auch von sehr einflussreichen Ländern unterstützt werden. Und das ist schrecklich.

Werbung
naherosten


In einem Gespräch mit Benedikt XVI. – dem es übrigens gut geht und der ein ganz klares Denken hat – sagte er mir: „Heiligkeit, dies ist die Zeit der Sünde gegen den Schöpfergott!“ Das ist klug. Gott hat Mann und Frau geschaffen; Gott hat die Welt so und so geschaffen… und wir sind dabei, das Gegenteil zu machen. Gott hat uns einen Zustand der „Wildnis“ anvertraut, damit wir aus ihr Kultur machen; und dann tun wir mit dieser Kultur Dinge, die uns in den Zustand der „Wildnis“ zurückversetzen (vgl. Romano Guardini, Das Ende der Neuzeit, Würzburg 1950, S. 95-96)! Was Benedikt XVI. da gesagt hat, sollten wir bedenken: „Es ist die Zeit der Sünde gegen den Schöpfergott!“ Das wird uns helfen.“

Link zum Originaltext: Begegnung mit dem polnischen Bischöfen in der Kathedrale auf dem Wawel, Krakau

Papst em. Benedikt XVI. und Papst Franziskus - Feierlichkeit im Vatikan anlässlich des 65. Priesterjubiläums von Benedikt XVI. in voller Länge











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Glaubenskongregation hatte offenbar Bedenken gegen ‚Amoris laetitia’ (66)

'Und da soll ich mäkeln?' (49)

Synodensekretär: 'Amoris laetitia' wird positiv aufgenommen (48)

Die 'Amoris Laetitia'-Verwirrung geht weiter (41)

Aufbruch in Augsburg - Raus aus den alten Strukturen! (39)

Die Seele, die sitzen bleibt und nur zuschaut (35)

Kirche in Deutschland – ein Trauerspiel (34)

Benedikt XVI. empfing Kurienkardinal Sarah (33)

'Hochwürdige Herren, haltet endlich die Klappe!' (32)

Es reicht nicht, nur christliche Weihnachtslieder zu singen (26)

Kardinal: Papst-Schreiben ist Grund für Spaltung unter Bischöfen (26)

Wahre, universale Vollmacht (24)

Die falschen Hoffnungen auf die Götzen (23)

Aufruhr im Malteser-Orden (20)

Papst will Paul VI. auch heilig sprechen (16)