30 Januar 2016, 08:00
Bayern: Neues Ostkircheninstitut der Diözese Regensburg geplant
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Regensburg'
Diözese will an Initiativen zum katholisch-orthodoxen Dialog anknüpfen

München-Wien (kath.net/KAP) In Regensburg will man wieder an die Initiativen zum katholisch-orthodoxen Dialog anknüpfen, die dort unmittelbar nach dem Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzils in Gang gesetzt wurden. Der damalige Regensburger Bischof Rudolf Graber war von der Deutschen Bischofskonferenz mit der Kontaktaufnahme zu den orthodoxen Kirchen beauftragt worden. Die Prälaten Albert Rauch und Klaus Wyrwoll riefen 1967 eine ökumenische Initiative ins Leben, die bald unter dem Namen "Ostkirchliches Institut Regensburg" bekannt wurde.

Werbung
ninive 4


Nach dem überraschenden Tod des Apostolischen Protonotars Albert Rauch im vergangenen Jahr und der Übersiedlung von Klaus Wyrwoll nach Istanbul kam es 2012 zu einer Teilauflösung. Die Gebäude des Ostkirchlichen Institutes aus dem Besitz der Stadt Regensburg in den Besitz eines Investors über, das Institut arbeitet seither an drei Standorten - Etterzhausen, Istanbul und Fribourg - weiter. Die Begleitung der orthodoxen Studierenden ging an das Johann-Adam-Möhler-Institut Paderborn über.

Jetzt leitete Bischof Rudolf Voderholzer aber eine Neukonzeption des Instituts in die Wege, wie die Stiftung "Pro Oriente" am Donnerstag berichtete. Bei der Jahresgedenkfeier sprach deshalb der designierte Direktor, Pater Dietmar Schon OP, über Geschichte und Zukunftsperspektiven des orthodox-katholischen Zusammenwirkens. Im Herbst soll im Rahmen eines Symposions zum Thema "Dialog 2.0 - Braucht der orthodox-katholische Dialog neue Impulse?" (22./23.9.) ein "Ostkircheninstitut der Diözese Regensburg" von Bischof Voderholzer offiziell errichtet werden. Das neue Institut soll gemeinsam mit den anderen Regensburger Instituten, dem Liturgischen und Marianischen Institut sowie dem Institut Papst Benedikt XVI., unter dem Dach des "Akademischen Forums Albertus Magnus" stehen.

Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (73)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (48)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATES! (43)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (40)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (40)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (39)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

Israel: „Ich befürchte eine Explosion in der arabischen Welt" (34)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (31)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (21)

Mehrere deutsche Diözesen in finanziellen Schwierigkeiten (21)

Und niemand hat irgendwann mal „Halt!“ gerufen? (19)