10 November 2015, 12:00
Pakistan: Muslime demonstrieren für die Rechte von Christen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Pakistan'
Über 500 Jugendliche sprachen sich gegen Diskriminierung von Minderheiten aus

Lahore (kath.net/idea) Im pakistanischen Lahore haben mehr als 500 muslimische Jugendliche für die Rechte religiöser Minderheiten und gegen deren Diskriminierung demonstriert. Eine der Forderungen lautete, Christen nicht mehr mit dem herabwürdigenden Begriff „Isai“ zu benennen. Das Wort in der Sprache Urdu stammt aus der Kolonialzeit und beschreibt Personen, die einer demütigenden oder schmutzigen Arbeit nachgingen. Stattdessen solle man, so die Demonstranten, für Christen den Begriff „Masih“ gebrauchen, der „das Volk des Messias“ bedeute.

Werbung
ninive 4


Organisiert wurde der Protest von der Pakistanischen Nichtregierungsorganisation „Bargad“. Dazu sagte der einzige christliche Senator Pakistans, Kamran Michael (Lahore): „Es ist wichtig, daran zu arbeiten, die soziale Einstellung und Mentalität gegenüber Minderheiten zu ändern, so dass sie respektiert und geschützt werden.“ Von den 174 Millionen Einwohnern des Landes sind etwa 95 Prozent Muslime sowie je zwei Prozent Christen und Hindus.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (67)

Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie - UPDATES! (53)

Ist die Bibel grausam? (51)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (43)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (31)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (27)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (24)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (22)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (19)

Für mich einfach traurig (17)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (12)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)