03 November 2015, 07:30
Papstreisen 2016: Reisetermin für Mexiko fix, Absage für Chile
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus'
Mexiko-Besuch laut Kardinal Rivera vom 12. bis 20. Februar, einzelne Reisestationen noch nicht bekanntgegeben - Chile-Besuch auf 2017 verschoben

Mexiko-Stadt (kath.net/KAP) Für den angekündigten Mexiko-Besuch von Papst Franziskus für 2016 gibt es nun auch bereits einen konkreten Termin: Vom 12. bis 20. Februar wird das Kirchenoberhaupt den Staat mit der zweitgrößten katholischen Bevölkerung (nach Brasilien) besuchen, gab der Erzbischof von Mexiko-Stadt, Norverto Rivera, am Sonntag (Ortszeit) vor Journalisten bekannt. Eine Bestätigung aus dem Vatikan gab es dafür noch nicht. Kardinal Rivera erklärte, er werde den Papst am Nachmittag des 12. Februars am Flughafen der Hauptstadt begrüßen.

Werbung
Weihnachtskarten


Weiter offen sind die einzelnen Stationen des ersten Pastoralbesuchs von Franziskus in Mexiko, darunter auch der Termin des Besuchs der Guadalupe-Basilika im Herzen der Hauptstadt, der bisher der einzige vom Vatikan bekanntgegebene Fixpunkt der Reise ist. Inoffiziellen Angaben zufolge könnte der Papst die nördliche Grenzstadt Ciudad Cuarez, das vom Drogenkrieg besonders geplagte Morelia sowie Orte des südlich gelegen Bundesstaates Chiapas besuchen, sowie auch Cuernavaca oder Guerrero.

Eine Absage gibt es hingegen für einen Chile-Besuch des Papstes im kommenden Jahr: Der Erzbischof von Santiago de Chile, Kardinal Ricardo Ezzati, erklärte in einer Mitteilung, Franziskus werde aufgrund der Vielzahl an Terminen während des Heiligen Jahres sowie aufgrund der Reisen nach Mexiko und womöglich auch nach Kolumbien nicht nach Chile kommen können. Der Papst wünsche sich nun, Chile 2017 zu besuchen.

Franziskus hat in seinem Pontifikat bislang zehn Auslandsreisen unternommen, davon drei in seinen Heimatkontinent Amerika: 2013 reiste er zum Weltjugendtag nach Brasilien, im Juli 2015 in die Andenländer Ecuador, Bolivien und Paraguay, sowie im September nach Kuba und in die USA. Wie es zuletzt aus der kolumbianischen Kirche hieß, sei ein dortiger Papst-Besuch in Bälde sicher, eventuell in Verbindung mit der Mexiko-Reise oder in Verbindung mit einer möglichen Reise nach El Salvador rund um den Gedenktag von Oscar Romero, dem 24. März.

Seine nächste Auslandsreise führt Franziskus allerdings nach Afrika: Vom 25. bis 30. November besucht er Kenia, Uganda und die Zentralafrikanische Republik.

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

Kardinal Burke: Ich werde nicht Teil eines Schismas sein (64)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (58)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (48)

Protest gegen „sakrilegische und abergläubische Handlungen“ (45)

Das Logo unter der Lupe (43)

Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama? (40)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (37)

Ist in der Kirche noch Platz für den Glauben? (37)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (37)

Ackermann: Entschädigung für Missbrauchsopfer aus Kirchensteuergeldern (30)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (24)

Papst wünscht Stärkung der Laien (23)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

(K)eine Gay-Trauung in der Diözese Graz-Seckau? (20)