27 März 2014, 08:00
USA: Vorbereitungen für kirchlichen Weltfamilientag 2015 im Gang
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Weltfamilientag'
Großevent in Philadelphia erhält angesichts der bevorstehenden Synoden im Herbst 2014 und 2015 zum Thema Ehe und Familie besondere Bedeutung - Erzbischof Chaput hofft auf Papstbesuch, eine Zu- oder Absage wird allerdings erst für Herbst erwartet

Vatikanstadt (kath.net/KAP) In den USA haben die Vorbereitungen für den achten katholischen Weltfamilientag 2015 in Philadelphia begonnen. In Kürze werde auch die Festlegung des Mottos durch Papst Franziskus erwartet, sagte der Erzbischof von Philadelphia, Charles Joseph Chaput, bei der Presse-Vorstellung der Veranstaltung am Dienstag im Vatikan.

Werbung
christenverfolgung

Der Weltfamilientag erhalte angesichts der bevorstehenden Synoden im Herbst 2014 und 2015 zum Thema Ehe und Familie besondere Bedeutung, sagte der Präsident des zuständigen vatikanischen Familienrates, Erzbischof Vincenzo Paglia. Papst Franziskus habe in den vergangenen Monaten deutlich gemacht, wie wichtig ihm das Thema Familie sei. Paglia verwies auf Aussagen, es gelte einer immer schlechteren Behandlung der Familie gegenzusteuern.

"Je mehr wir die Familien fördern und stärken, desto 'lebendiger' wird die Gesellschaft", sagte Erzbischof Chaput. Nach dem Missbrauchsskandal der vergangenen Jahre sei die katholische Kirche in Philadelphia auf dem Weg der Erneuerung. Die Kirche müsse für die Opfer da sein und ihnen und ihren Familien helfen, die Wunden zu heilen. Zugleich müsse sie Kinder, Jugendliche und ihre Familien vor Übergriffen schützen, sagte Chaput.

Der Weltfamilientag im US-Bundesstaat Pennsylvania ist das achte Treffen seiner Art und findet vom 22. bis 27. September 2015 statt. Unklar ist weiterhin, ob Papst Franziskus daran teilnimmt. An fünf der bislang sieben internationalen Familientage, die 1994 ins Leben gerufen worden waren, hatten die Päpste Johannes Paul II. (1978-2005) und Benedikt XVI. (2005-2013) teilgenommen.

Eine Entscheidung Franziskus' zu einer USA-Reise sei voraussichtlich nicht vor Herbst zu erwarten, sagte der Erzbischof von Philadelphia bei der Presse-Präsentation. Er hoffe sehr, dass der Papst komme, rechne jedoch nicht mit einer baldigen Antwort, so Chaput. Er verwies darauf, dass der Vatikan in den meisten Fällen eine Reise erst ein Jahr, teils auch erst sechs Monate vorher bestätige.

Seit Anfang des Jahres wird über eine USA-Reise des Papstes im Jahr 2015 spekuliert. Beobachter rechnen damit, das Präsident Obama Franziskus bei seinem Besuch im Vatikan am Donnerstag eine offiziell einlädt. Mit Blick auf eine mögliche Papstreise zum Familientag hatte Anfang März bereits der Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, Franziskus zu einer Rede vor dem Kongress eingeladen.

Papst Benedikt trifft sich mit Familien im ´Parco di Bresso´ in Mailand (Weltfamilientag 2012)




Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einsiedler Abt Urban Federer meint: „Schwul und zölibatär ist okay“ (62)

„Der Schutz des Lebens hat für die CDU überragende Bedeutung“ (56)

Der Traum alter Männer (46)

Causa 'Alois Schwarz' - Rom untersagt Pressekonferenz der Diözese Gurk (36)

Anglikanische Kirche führt Feier für Transgender-Personen ein (35)

„Deutsche Bischöfe überschritten klar ihre lehramtliche Kompetenz“ (33)

R. I. P. Robert Spaemann (31)

Das wäre der Dschungel... (30)

Bischof: Keine Untersuchung eines möglichen eucharistischen Wunders (27)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Weihbischof Michael Gerber wird neuer Bischof von Fulda (26)

Zollitsch-Satz ist „sehr katholisch“ (23)

Was am Katholizismus so klasse ist: Die Verbindlichkeit! (22)

Argentinien: Erzbischof spricht von „einer Art klerikaler Homolobby“ (21)

Polen und Ungarn blockieren erfolgreich die „LGBTIQ-Rechte“ in der EU (20)