14 Dezember 2013, 09:00
Syrische Flüchtlinge: Altstadt von Maaloula wurde zerstört
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Syrien'
Auf eine Rückkehr für die geflohenen Christen bestehe nach der Zerstörung der Stadt durch die Rebellen derzeit kaum Aussicht, berichtet ein Priester, der die Flüchtlinge betreut.

Maaloula (kath.net/jg)
„Das historische, aramäische Maaloula existiert nicht mehr.“ Das berichten christliche Flüchtlinge aus der Stadt laut der arabischen Internetseite as-Safir. Nach Aussage eines Priesters, der die Flüchtlinge betreut, hätten die Rebellen nach der Eroberung der Stadt geschworen, Maaloula und alles in ihr zu zerstören. Die meisten Flüchtlinge hielten sich derzeit in Damaskus und Zahle auf, sagt er. Sie seien von den Rebellen überrascht worden und nur mit dem geflohen, was sie gerade am Leib trugen, fuhr er fort.

Werbung
christenverfolgung


Bereits bei der ersten Eroberung der Stadt durch die Rebellen im September sei die Kirche des hl. Sergius angegriffen worden. Die Kirche der hl. Barbara und das Kloster der hl. Thekla seien ebenfalls von Zerstörungen betroffen gewesen. Der zweite Angriff Anfang Dezember habe noch mehr Zerstörung gebracht. Die al-Nusra Brigaden kontrollierten jetzt die Stadt und hätten in der gesamten Altstadt Feuer gelegt, berichtet der Priester.

Für die Flüchtlinge gebe es keine Aussicht auf Rückkehr, berichtet eine geflüchtete Frau. „Die Terroristen haben die Stadt niedergebrannt“, sagt sie.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (116)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (69)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (37)

Papst an Jugendliche: Klerikalismus Hauptproblem der Kirche (35)

Bericht: Kardinal Maradiaga beschützt schwule Seminaristen (28)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (27)

Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche (26)

"Er sah aus wie Don Camillo" (25)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (23)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (22)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (21)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (21)

Elfen auf der Autobahn - das Sommerloch hat zugeschlagen (20)

„Es geht nicht um Kritik, sondern um eine Tatsachenfeststellung“ (15)