Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  2. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  3. Kontroverse um die "Tagespost"
  4. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  5. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  6. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  7. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  8. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  9. Deutscher Corona-Irrsinn: Kinder sollen Eltern weggenommen werden können
  10. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  11. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  12. Der Priester handelt in persona Christi
  13. Parteizeitung: Peking und Vatikan werden Abkommen erneuern
  14. Lackner: "Wir müssen wieder von Gott reden lernen"
  15. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“

Keine Generalaudienzen mit Papst Franziskus im Juli und August

1. Juli 2013 in Aktuelles, 20 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Insider vermuten Sommerhitze Roms als Grund


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat seine wöchentlichen Generalaudienzen auch für den Monat August abgesagt. Er werde die jeweils für Mittwoch angesetzten Begegnungen mit den Pilgern aus aller Welt am 4. September wieder aufnehmen, hieß es am Montag aus dem Vatikan.

Als Grund verweisen Insider auf die große Hitze in Rom. Angesichts der derzeit großen Zahl von Teilnehmern würde die kühlere Audienzhalle für die Begegnung mit dem Papst nicht ausreichen, und eine Audienz auf dem Petersplatz sei bei den glühendheißen Temperaturen nicht zumutbar.


Bereits zuvor waren die Generalaudienzen des Papstes für den ganzen Monat Juli abgesagt worden. Allerdings wird sich Franziskus am 14. Juli nach Castel Gandolfo begeben und dort das Angelus-Gebet mit den Gläubigen sprechen. Vom 22. bis 29. Juli unternimmt er dann seine erste Auslandsreise zum Weltjugendtag nach Rio de Janeiro.

Am 15. August will Franziskus dann nochmals nach Castel Gandolfo fahren, um in der dortigen Pfarrkirche zum Fest Mariä Himmelfahrt die Messe zu feiern.



Copyright 2013 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.
Foto: (c) kath.net/Jorgelina Jorda


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 kaiserin 2. Juli 2013 
 

Cari saluti alla mia amata Roma!

@Genesis - Wenn Sie die Gelegenheit in Rom haben,besuchen Sie auch das Grab der hl.Caterina da Siena( Kirche "Maria sopra Minerva"-in der Nähe des Pantheons) und das Grab der hl.Monika(Augustinus` Mutter- in der Kirche "Sant`Agostino" in "Campo Marzio")...Bitte,ein Vaterunser für mich,ja? GRAZIE!


5

2
 
 Genesis 2. Juli 2013 

Vergelt´s Gott @Kaiserin
Ich werde Sie in Gedanken mitnehmen!


4

2
 
 supernussbi 2. Juli 2013 

Ich kenne Rom...

Ich kenne Rom, die Italiener und... die Möchtegerns im Vatikan. Zudem bin ich überzeugt, dass Papst Franziskus sofort bereit gewesen wäre für abendliche Kurzaudienzen. Denn vor 21.00 oder 22.00 geht er bestimmt nicht ins Bett.
Aber dann hätten halt gewisse Leute "einmal in der Woche" auch abends Dienst tun und auf ihr privates abendliches Herumsitzen verzichten müssen... Denn, dass Franziskus noch mehr Leute bzw. auch andere bewegen kann, wäre für mich ein Zeichen Gottes und darum auch "ein Muss"! War jetzt das auch aggressiv?


4

8
 
 supernussbi 2. Juli 2013 

Audienzen in Castel Gandolfo ODER in Rom

Audienzen, wenn auch verkürzt, gab es immer, wenn der Papst nicht völlig auswärts war. Noch Anfang Juli 2011, als Benedikt XVI. länger in den Albanerbergen bleiben wollte, hatte Kath.net in einem Artikel mitgeteilt, dass in den Sommermonaten in Castel Gandolfo Audienzen stattfinden werden, und: "Wenn es die Vielzahl der Pilger im September notwendig machen sollte, wird der Papst zu den Generalaudienzen von Castel Gandolfo aus nach Rom fliegen."
Dem gegenüber würde es die Vielzahl von noch mehr Pilgern notwendig machen, diesen auf irgendeine Art auch im 2013 zu begegnen! Man kann die Leute nicht einfach stehen lassen (eben Laden zu), zumal Papst Franziskus ja in Rom wäre.
Zum Vorwurf "aggressiv": War Christus etwa auch aggressiv, als er bei verschiedenen Stellungnahmen sagte "Ihr Heuchler, warum..." (sagt und/oder tut ihr da dies und dort etwas anderes?)oder war es nicht eher Eifer?


4

9
 
 kaiserin 2. Juli 2013 
 

Trotzdem...

@Genesis - ...werden Sie über Rom und Assisi begeistert sein!Also,Gottes Segen!


4

2
 
 @mathi 2. Juli 2013 
 

@queenbix

Papst Franziskus ist zwar erst 76 Jahre alt, trozdem gebe ich ihnen Recht.
Beten wir für Papst Franziskus das er lange bei gute Gesundheit bleibt.
Die morgendlichen Messen hält P.F. weiterhin, trotz Ferien und dass finde ich sehr erfeulich.


1

1
 
 Esperanza 2. Juli 2013 

Idee mit der Vesper-Andacht

Die Idee mit der Vesper-Andacht finde ich
sehr gut!

Danke supernussbi!


3

8
 
 Adson_von_Melk 2. Juli 2013 

Ich verstehe @supernussbi auch nicht

Seit JAHRZEHNTEN wenn nicht Jahrhunderten gibt es in den heißesten Sommermonaten keine Generalaudienzen in Rom, schon gar nicht auf dem Petersplatz.

Schon weil der jeweilige Papst in der Regel gar nicht in der Stadt war: JPII ging gern in die Berge, BXVI zuletzt immer nach Castel Gandolfo, das immer als der "traditionelle Sommersitz der Päpste" genannt wird.

Hier HÄLT sich Franziskus einmal an eine alte Tradition, und - schwupps - ist auch das ein Problem. :-))

Wobei Franziksus offenbar so ungern reist, dass er sogar in der Stadt bleiben (und arbeiten) will. In dieser Hinsicht ist die Idee mit einer Vesper-Andacht gar nicht schlecht. Aber muss man dafür derart aggressiv werden?


5

2
 
 Genesis 2. Juli 2013 

@Kaiserin

Nein ich kann sie nicht verschieben, da ich mich beim bay. Pilgerbüro angemeldet habe. Naja, Gott wird´s schon richten, dass es passt.


0

0
 
 Weinberg 1. Juli 2013 
 

Audienz vs. Perle

Nun, dafür gibt es die täglichen Hotel-Messen mit Predigt (Franziskus-Perlen).


2

0
 
 Mysterium Ineffabile 1. Juli 2013 

@supernussbi

Ich bitte um Entschuldigung, aber: ist bei Ihnen eine Sicherung durchgebrannt?


18

7
 
 kaiserin 1. Juli 2013 
 

Romas Luft im Sommer

ist tatsächlich mehr als unerträglich! Die meisten Römer flüchten an den Strand von Anzio(meine Verwandten auch!),oder ins Gebirge....Vergessen wir auch nicht,daß dieser arme Papst sich mal einer schweren Lungenoperation unterzogen hat! @Genesis - Können Sie nicht diese "KOCHENDE Reise nach Roma eterna" und Assisi verschieben?


10

2
 
 queenbix 1. Juli 2013 

Samstagabends ...

Soweit ich weiß, gehört der Papst zu den absoluten Early Birds (Frühaufstehern) und zieht sich daher auch relativ "früh" am Abend zurück. Auch Papst Benedikt hielt es so ... Darum war sein Rücktritt ja am 28. Februar für die Zeit ab 20 Uhr in Kraft.

Ich hab durchaus Verständnis dafür, wenn der Papst seine Kräfte einteilt und die Audienzen in den Sommermonaten ausfallen lässt. Um so mehr wird er an all den anderen Projekten arbeiten! Und mit seinen 78 Jahren ist das weise. Wer ihn kritisiert, sollte sich überlegen, was er selbst mal mit 78 Jahren und all der Verantwortung auf den Schultern zu tun imstande wäre! Kritisieren ist leicht, wenn man nicht in den Schuhen des anderen steckt.


12

4
 
 supernussbi 1. Juli 2013 

Ich finde das ein Witz - Warum nicht Samstagabends?

So ein Witz. Wir in den Pfarreien sollen in der Pastoral erfinderisch sein und Rom macht diesbezüglich den Laden einfach zu. Sollen wir an den heissen Sonntagen die Hauptgottesdienste vormittags oder Beerdigungen auch ausfallen lassen? Werden die Angestellten bzw. Berater des Papstes langsam lau? Geht es um die Seelen und um die Benutzung jeder Möglichkeit, auch das Interesse mancher Kirchenfernen an einer Audienz mit dem Papst in Begegnung zu kommen? Ich höre schon den Spruch eines Kirchenrates: "Die verdienen ihr Geld nicht!"
Warum versucht man es "mit dem Mann der Strasse" - Papst Franziskus - z.B. nicht am Samstagabend um 20.00 Uhr, wenn es im Schatten von St. Peter gemütlich wird, mit einer Vesper auf dem Petersplatz? Man kann ja mit den Begrüssungen der verschiedenen Gruppen schon um 19.30 beginnen, wenn sowieso schon alle warten. Für Papst und Adienzteilnehmer läge ab 21.00 Uhr immer noch eine gemütliche Pizza mit vino rosso drin...


10

29
 
 Mysterium Ineffabile 1. Juli 2013 

@Franz Solan

Nein, Buenos Aires hat ungefähr dasselbe Klima wie Rom, und der Name ergab sich nicht aus der "guten Luft", sondern aus einem Marienheiligtum in Sardinien (unsere Liebe Frau von Bonaria). Und: nein, der Papst "flüchtet" nicht in die Berge, sondern beabsichtigt, in Rom zu bleiben.


3

0
 
 Genesis 1. Juli 2013 

Danke für die Antworten

Ich war noch NIE in Rom, von daher kenne ich das Wetter in Rom nicht. Und alles andere auch noch nicht :-)


1

0
 
 Mysterium Ineffabile 1. Juli 2013 

@Genesis

Benedikt XVI. hielt die Audienzen in den letzten Jahren in Castel Gandolfo, in der Regel auf dem Platz vor dem Palast. Im August flog er praktisch nie nach Rom, und wenn doch: die Audienzen fanden wegen der Hitze dann in der Audienzhalle statt.

Franziskus kann die Audienzhalle nicht benutzen, weil sich einfach zu viele Leute anmelden und dann noch viele Spontanbesucher kommen, und in die Halle nur knapp 9000 Leute reingehen. Eine Audienz auf dem Petersplatz im August - ist wohl keinem zu wünschen.

Wer im August nach Rom fuhr, hatte auch in der Vergangenheit nur eine sehr geringe Chance, an einer Papstaudienz teilnehmen zu können.


1

0
 
 Regensburger Kindl 1. Juli 2013 

@Genesis

hätte mich schon gewundert! Auf dem Petersplatz bekommt man ja nen Hitzschlag!!! Ich kann das Bedauern schon verstehn aber gesünder ist das Ausfallen der Audienzen!!!


3

1
 
 Franz Solan 1. Juli 2013 
 

Luft

Papst Franziskus kommt ja aus Buenos Aires, was zu deutsch "Gute Lüfte" heißt. Da kann Rom nicht mithalten. Ser kann, flüchtet in die Berge.


1

1
 
 Genesis 1. Juli 2013 

Oh, wie schade...

und ich habe eine Reise vom 24. - 31.08. nach Rom u. Assisi gebucht. Habe mich schon sehr auf die Generalaudienz gefreut.


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Franziskus

  1. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  2. Vatikan: Papst stellt Live-Gottesdienste ein
  3. Papst Franziskus: Zölibat ist ein Geschenk und eine Gnade!
  4. Europäische Nebelkerzen und wie das Leben unter Indios wirklich ist
  5. Papst bei Bußfeier im Petersdom: Das Böse ist stark
  6. Von den Social Network Communities zur menschlichen Gemeinschaft
  7. Papst bestätigt im Flugzeug Japanbesuch im November
  8. Papst-Sommerprogramm mit Auslandsreisen 23 und 24 veröffentlicht
  9. Papst weiht soziale Wohneinrichtung in Rom ein
  10. Papst bestellt weitere Bischöfe wegen Chile-Missbrauchskrise ein








Top-15

meist-gelesen

  1. Kontroverse um die "Tagespost"
  2. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  3. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  4. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  5. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  6. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  7. Birgit Kelle: „…dann ist man bei den ‚Humanisten‘“
  8. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  9. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  10. Benedikt XVI. auf dem Weg der Besserung
  11. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  12. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  13. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“
  14. Der Priester handelt in persona Christi
  15. US-Bischof stellt Exkommunikation eines Priester fest, der Papst Franziskus nicht anerkennt

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz