07 April 2013, 17:55
Papst enthüllt Straßenschild für Johannes-Paul-II.-Platz in Rom
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Rom'
Rom ist am Sonntag in Anwesenheit von Papst Franziskus der neue Papst-Johannes-Paul-II.-Platz eröffnet worden

Vatikanstadt (kath.net/KNA) In Rom ist am Sonntag in Anwesenheit von Papst Franziskus der neue Papst-Johannes-Paul-II.-Platz eröffnet worden. Bürgermeister Gianni Alemanno enthüllte das Straßenschild vor dem päpstlichen Gottesdienst zur Inbesitznahme der Lateran-Basilika. Franziskus fuhr im offenen weißen Jeep vor. Mehrere Tausend Römer begrüßten ihn jubelnd.

Werbung
KiB Kirche in Not


Der Papst-Johannes-Paul-II.-Platz liegt vor dem Lateran-Palast, dem Hauptsitz der römischen Bistumsverwaltung. Bislang gehörte dieses Teilstück zur «Piazza San Giovanni in Laterano». Das neue Straßenschild trägt die Aufschrift «Largo Beato Giovanni Paolo II».

Der zurückgetretene Papst Benedikt XVI. hatte im Mai 2005 bei seiner Inbesitznahme der Lateran-Basilika die Eröffnung des Seligsprechungsverfahrens für Johannes Paul II. (1978-2005) angekündigt. Am 1. Mai 2011 wurde der Wojtyla-Papst nach dem kürzesten Seligsprechungsverfahren der neueren Kirchengeschichte seliggesprochen.

Das Straßenschild trägt nach Angaben der Stadt Rom zusätzlich zum Papstnamen die Aufschrift «Karol Josef Wojtyla - Pontefice 1978-2005 - beatificato 1 maggio 2011». Die Stadt Rom hatte die Umwidmung des Platzes am 25. Januar mitgeteilt.





(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof Genn: „Sie sehen mich hier heute wirklich fassungslos“ (248)

Kardinal Müller: Echte Reform der Kirche heißt Erneuerung in Christus (61)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (35)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (34)

Die vier „Kirchenväter“ der „Kirche des epochalen Wandels“ (33)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (32)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (25)

Einen andern Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus (25)

"Jung plündert Altes Testament, um dem Zeitgeist zu dienen" (24)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

Deutschland: Neuer Tiefststand bei den EKD-Gottesdienstbesuchen (23)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

Zwei Kartausen schließen für immer (18)

DBK-Internetportal verweigert den Dialog (17)

R. I. P. Vincent Lambert (16)