09 März 2012, 09:30
Junge Pop-Band gedenkt des pakistanischen Märtyerers Shahbaz Bhatti
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Pakistan'
„Ich kenne die Bedeutung des Kreuzes und ich folge ihm.“ Mit diesem Satz aus einer Archivaufnahme von Shahbaz Bhatti wird der Hörer in die Dimension des freiwilligen Martyriums eingeführt.

London (kath.net) Ein Lied zum Gedenken an den vor einem Jahr ermordeten Katholiken Shahbaz Bhatti, Minderheitenminister der Regierung von Pakistan, hat die britische Elektropopband „Ooberfuse“ herausgegeben. Es ist für eine Friedensdemonstration geschrieben, welche am 10. März 2012 am Londoner Trafalgar Square stattfinden soll und erinnert an das Leben von Shahbaz Bhatti, den vor einem Jahr gewaltsam ums Leben gekommenen katholischen Minderheitenminister Pakistans.

Werbung
christenverfolgung


„Ich kenne die Bedeutung des Kreuzes und ich folge ihm.“ Mit diesem Satz aus einer Archivaufnahme von Shahbaz Bhatti wird der Hörer in die Dimension des freiwilligen Martyriums eingeführt. Im Titel des Liedes „His blood cries out“ [Sein Blut schreit es heraus] klingt für den englischsprachigen Hörer der Bibelvers Gen 4,10 an, wo Gott Kain nach der Ermordung Abels fragt: „Was hast du getan? Das Blut deines Bruders schreit zu mir vom Ackerboden“.

Einer der Ooberfuse-Musiker sagte in „Music-News.com“ über das Lied: „Da ist nicht viel Nettes zu sagen über ein Auto, welches von 80 Kugeln durchsiebt wurde und über einen Rücksitz, der durchtränkt wurde vom Blut eines unschuldigen gottesfürchtigen Mannes. Das Musikvideo schreckt nicht zurück vor diesen schockierenden und kalten Bildern.“ Cherrie Anderson, die Leadsängerin, erklärt weiter über das Video: „Die Schauspieler, einschließlich der Kinder, wenden sich der Kamera zu mit Bluttränen, die über ihre Wangen laufen. Diese Bilder sollen die grausame Realität des Martyriums besonders auch von Shahbaz brutaler Ermordung, künstlerisch umsetzen“.

Ooberfuse war bereits 2010 beim Papstbesuch in Großbritannien aufgetreten, die Leadsängerin Cherrie Anderson, eine in London lebende Philippinin, holte sich beim Musikwettbewerb vor dem Weltjugendtag Madrid 2011 den Preis für den im Vorfeld am meisten gehörten Song.

Das Lied auf kathTube: ´Blood Cries Out´gesungen von ´Ooberfuse´



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof Genn: „Sie sehen mich hier heute wirklich fassungslos“ (240)

Kardinal Müller: Echte Reform der Kirche heißt Erneuerung in Christus (61)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (33)

Die vier „Kirchenväter“ der „Kirche des epochalen Wandels“ (33)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (32)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (31)

"Jung plündert Altes Testament, um dem Zeitgeist zu dienen" (24)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

Deutschland: Neuer Tiefststand bei den EKD-Gottesdienstbesuchen (22)

Zwei Kartausen schließen für immer (18)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

DBK-Internetportal verweigert den Dialog (17)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (16)

R. I. P. Vincent Lambert (16)

„Wie hältst Du’s mit dem Islam?“ (15)