09 März 2012, 09:30
Junge Pop-Band gedenkt des pakistanischen Märtyerers Shahbaz Bhatti
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Pakistan'
„Ich kenne die Bedeutung des Kreuzes und ich folge ihm.“ Mit diesem Satz aus einer Archivaufnahme von Shahbaz Bhatti wird der Hörer in die Dimension des freiwilligen Martyriums eingeführt.

London (kath.net) Ein Lied zum Gedenken an den vor einem Jahr ermordeten Katholiken Shahbaz Bhatti, Minderheitenminister der Regierung von Pakistan, hat die britische Elektropopband „Ooberfuse“ herausgegeben. Es ist für eine Friedensdemonstration geschrieben, welche am 10. März 2012 am Londoner Trafalgar Square stattfinden soll und erinnert an das Leben von Shahbaz Bhatti, den vor einem Jahr gewaltsam ums Leben gekommenen katholischen Minderheitenminister Pakistans.

Werbung
messstipendien


„Ich kenne die Bedeutung des Kreuzes und ich folge ihm.“ Mit diesem Satz aus einer Archivaufnahme von Shahbaz Bhatti wird der Hörer in die Dimension des freiwilligen Martyriums eingeführt. Im Titel des Liedes „His blood cries out“ [Sein Blut schreit es heraus] klingt für den englischsprachigen Hörer der Bibelvers Gen 4,10 an, wo Gott Kain nach der Ermordung Abels fragt: „Was hast du getan? Das Blut deines Bruders schreit zu mir vom Ackerboden“.

Einer der Ooberfuse-Musiker sagte in „Music-News.com“ über das Lied: „Da ist nicht viel Nettes zu sagen über ein Auto, welches von 80 Kugeln durchsiebt wurde und über einen Rücksitz, der durchtränkt wurde vom Blut eines unschuldigen gottesfürchtigen Mannes. Das Musikvideo schreckt nicht zurück vor diesen schockierenden und kalten Bildern.“ Cherrie Anderson, die Leadsängerin, erklärt weiter über das Video: „Die Schauspieler, einschließlich der Kinder, wenden sich der Kamera zu mit Bluttränen, die über ihre Wangen laufen. Diese Bilder sollen die grausame Realität des Martyriums besonders auch von Shahbaz brutaler Ermordung, künstlerisch umsetzen“.

Ooberfuse war bereits 2010 beim Papstbesuch in Großbritannien aufgetreten, die Leadsängerin Cherrie Anderson, eine in London lebende Philippinin, holte sich beim Musikwettbewerb vor dem Weltjugendtag Madrid 2011 den Preis für den im Vorfeld am meisten gehörten Song.

Das Lied auf kathTube: ´Blood Cries Out´gesungen von ´Ooberfuse´



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (106)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (79)

Das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist (49)

Papstbotschaft zum Missbrauchsskandal! (42)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (41)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (36)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (35)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (33)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (31)

"Er sah aus wie Don Camillo" (29)

„Migrantenschiffe nicht in Europa anlegen lassen“ (21)

Theologin: ‚Wir müssen die schwulen Netzwerke in der Kirche auflösen’ (21)