Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  2. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  3. Kontroverse um die "Tagespost"
  4. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  5. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  6. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  7. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  8. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  9. Ich glaube an … Engel?
  10. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  11. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  12. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  13. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  14. Parteizeitung: Peking und Vatikan werden Abkommen erneuern
  15. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt

UNO: "Zehn Gebote" für die moderne Welt

16. September 2002 in Aktuelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das "Update" kommt nicht vom Sinai, sondern dem "Earth Summit," und fordert Abtreibung und freie Homosexualität.


Johannesburg (LSN.ca/kath.net)
Ohne großes Medienecho, wurde die “Earth Charter,” gepriesenals die Zehn Gebote des neuen Zeitalters, vergangene Woche amEarth Summit präsentiert. Die fehlende Resonanz aus derschreibenden Zunft könnte jedoch auch gesteuert sein, mutmaßteWilliam Jasper des „New American“ Magazins. „Anscheinend sollim Stillen eine Kampagne für das Manifest orchestriert werden.Aktivisten werden für die neue globale Ethik Unterschriften ausPolitik, Schulen und von Organisationen einholen – möglichstohne die Opposition von Kirchen und Lebensschützern zuwecken.“

Mitgründer der Initiative wie Mikhail Gorbachev and MauriceStrong, bezeichneten die Konvention als die “neuen zehnGebote” welche der “globalen Spiritualität” des neuen Zeitaltersihre Richtung geben sollen. Der religiöse Unterton ist gewollt.Nicht zuletzt haben Unterstützer der „Earth Charter,“ darunterauch Stephen Rockefeller, eine Bundeslade, die „Ark of Hope",anfertigen lasse, worin das Manifest aufbewahrt wird. Selbigewurde feierlich in das UN Hauptquartier in New York übertragenund in Johannesburg ausgestellt.

Das „Update“ der Zehn Gebote fordert neben sozialer und ökonomischer Gerechtigkeit, in der Sprache der UNO auchdas Recht auf Abtreibung (“reproduktive Gesundheit undverantwortete Fortpflanzung“) und Homosexuellenrechte ein. “New American” berichtet, dass dieKonvention schon in Kürze in Schulen, Lehrervereinigungen undEinrichtungen des öffentlichen Lebens getragen wird. Man vermute,dass “sobald eine gewisse Anzahl an Unterschriften gesammelt wurde, die‘Earth Charter’ als univerell akzeptiert und unaufhaltbar erscheinenwird.“



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

UNO

  1. USA warnen UNO: Krise nicht zur Förderung der Abtreibung nutzen
  2. UN-Generalsekretär: Sexuelle und reproduktive Leistungen ‚wesentlich’
  3. UN-Frauenkonferenz wegen Coronavirus abgesagt
  4. 10 Staaten unterstützen US-Protest gegen UNO-Konferenz
  5. US-Regierung lehnt Pro-Abtreibungspolitik der UNO ab
  6. USA suchen Partner gegen Pro-Abtreibungsagenda der UNO
  7. Lebensrecht: Ein weiterer Schritt der UN zum „Recht auf Abtreibung“
  8. Vatikan: Abtreibung gehört nicht zur Fortpflanzungsmedizin
  9. Afrikanische Staaten sichern Elternrechte in UN-Resolutionen
  10. UN-Menschenrechtsausschuss für "Entkriminalisierung" der Abtreibung








Top-15

meist-gelesen

  1. Kontroverse um die "Tagespost"
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  9. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  10. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  11. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  12. Benedikt XVI. auf dem Weg der Besserung
  13. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  14. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  15. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz