Login




oder neu registrieren?
Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  5. Der grosse Betrug
  6. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  7. Papst Franziskus in Geldnot!
  8. Corona-Ausbruch in Frankfurter Baptistengemeinde
  9. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  10. Österreichische Bischöfe bitten im Corona-Hirtenwort um Entschuldigung

Indien: Lehrer müssen bei Schülern für Sterilisation werben

21. Februar 2006 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die vorgeschriebene Quote an Sterilisationen muss erreicht werden, verlangen die Behörden in Uttar Pradesh. Die Empörung bei Kirche und Lehrern ist groß.


Allahabad (www.kath.net) Im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh werden die Lehrer einer staatlichen Schule gezwungen, unter ihren Schülern und deren Familien für Sterilisation zu werben. Alle Bürgermeister, Lehrer und Beamten wurden von den lokalen Behörden angewiesen, bis zum 31. März die vorgeschriebene Quote von neuen Sterilisationen zu erreichen, meldete AsiaNews. Es wurde ihnen unter anderem mit dem Verlust des Arbeitsplatzes gedroht.

Die katholische Kirche „verurteilt mit Nachdruck dieses intensive Sterilisations-Programm, das im Gegensatz zum göttlichen Gesetz und zur Moral steht“. Es müsse „dringend gestoppt werden zum Wohle der Nation“, heißt es in einer Erklärung von Monsignore Stanislaus Fernandes, Generalsekretär der indischen Bischofskonferenz, gegenüber AsiaNews.

Die Lehrer selbst sind „schockiert” von der Forderung. „Wir werden als Handlanger benutzt“, sagt Ravi Prasad Chaurasia. „Immer wenn die Regierung Forderungen dieser Art hat, werden sie an uns delegiert. Was sollen wir tun? Unsere Schüler so unterrichten? Oder sie überzeugen, dass sie ihre Eltern zur Sterilisation in die medizinischen Zentren bringen? Das ist eine Schande.“

P. Babu Joseph, Sprecher der Bischofskonferenz, ist der Meinung, eine solche Maßnahme könne nur „schockieren”. „Die Kirche kann eine barbarische Praktik wie die Sterilisation nicht akzeptieren, sondern sieht in natürlichen Methoden der Familienplanung den einzigen Weg für ein verantwortungsvolles Bevölkerungswachstum.“ Die Kirche achte die Würde jedes Menschen.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Indien

  1. Corona in Indien: 12-jährige Wanderarbeiterin stirbt nach 100 km Fußmarsch
  2. Indien: Christen nach Wahlausgang in großer Sorge
  3. Indische Christen nach Wahlsieg von Hindupartei alarmiert
  4. Indiens Premier Modi will Sonderrechte für Muslime abschaffen
  5. Südindien: Kirche hilft Flutopfern
  6. Indien: Staatliche Frauenkommission will Beichte verbieten
  7. Mutter-Teresa-Schwestern wehren sich gegen Kinderhandel-Vorwurf
  8. Die erste heiliggesprochene Inderin: Sr. Alphonsa aus Kerala
  9. Indischer Kardinal Toppo gibt Diözesanleitung ab
  10. Indischer Erzbischof: „Die indische Verfassung ist in Gefahr“








Top-10

meist-gelesen

  1. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  2. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Papst Franziskus in Geldnot!
  5. Vom Lehramt längst beantwortet
  6. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  7. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens
  10. Der grosse Betrug

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US