30 November 2004, 13:21
Aachener Karmelitinnen bitten Papst um Hilfe
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Orden'
Der Bischof will ihr Kloster schließen, die drei verbliebenen Karmelitinnen protestieren.

Aachen (www.kath.net) Einen siebenseitigen Hilfebrief an den Papst haben drei Karmelitinnen aus Zweifall gerichtet. Sie wehren sich darin gegen die Schließung ihres Klosters. Das berichtete die Aachener Zeitung. Bischof Heinrich Mussinghoff kündigte an, das Kloster „Maria Königin“ schließen zu wollen. Für die drei verbliebenen Ordensfrauen ist das nicht nachvollziehbar; sie kündigten an, sich der Anordnung zu widersetzen.

Werbung
Franken1

„Wir werden um unsere Existenz kämpfen. Und das mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln“, sagt eine Ordensschwester. Sie vermutet konkrete materielle Interessen des Bistums an einer Klosterschließung. „Das Bistum spekuliert darauf, dass unser Kloster nach der Schließung in seinen Besitz übergeht und es Immobilie und Grundstück verkaufen kann“, erklärt Schwester Maria Regina.

Diesen Vorwurf weist der Aachener Dompropst Herbert Hammans als „Beleidigung“ zurück. Es sei „die freie Entscheidung des Karmel zur Heiligen Familie in Düren, das auch die Schwestern aufnehmen wird, was mit dem Kloster geschieht“, betont er. Der Bischof trage außerdem die Verantwortung für das Kloster, aus seiner Sicht sei es „mit drei Schwestern nicht mehr lebensfähig“.

Die Karmelitinnen argumentieren mit ihrer Unabhängigkeit: Das Kloster ist zwar spirituell dem Aachener Bischof unterstellt, juristisch ist es jedoch eigenständig und im Besitz des Ordens. Das Haus finanziert sich durch eine Hostienbäckerei. Man habe noch nie einen Euro vom Bistum erhalten, sagt Schwester Maria Regina. Das Thema wird demnächst mit dem römischen Abgeordneten des Karmeliterordens besprochen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das katholische Priestertum (168)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (87)

Der verwüstete Weinberg (37)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (36)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (20)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)