29 Juli 2004, 10:23
Christenverfolgung in buddhistischen Ländern auf der Tagesordnung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Christenverfolgung'
Ein Journalist zeigt, dass der Buddhismus nicht nur mit Friede, Mitleid und Weisheit assoziiert werden darf. Gnadenlose Verfolgungen religiöser Minderheiten sind keine Seltenheit.

Rom (www.kath.net / CWNews.com) Christen werden in den Ländern Asiens verfolgt, in denen die Mehrheit der Menschen Buddhisten sind. Auf diese kaum bekannte Tatsache wies der Vatikanexperte des italienischen Magazins „L'Espresso“, Sandro Magister, in seiner wöchentlich erscheinenden Kolumne hin. Magister beruft sich auf Daten und Statistiken von „Kirche in Not“ und anderen Organisationen.

Werbung
christenverfolgung

„Im Westen verbindet man mit Buddhismus Friede, Mitleid, Weisheit und ökumenische Brüderlichkeit“, schreibt der Journalist. Der Buddhismus gelte als verfolgte Religion, mit dem Dalai Lama als zentraler Figur. „In beinahe allen Ländern Asiens, in denen der Buddhismus die Mehrheit darstellt, gibt es religiöse Verfolgung“, bemerkte er. Sie betreffe alle anderen Religionen, die nicht dem Buddhismus angehören.

In seiner Kolumne zählt Magister acht Staaten auf, in denen es zu Verfolgungen religiöser Minderheiten kam. Besonders streicht er Myanmar heraus: Hier sei es zu gnadenlosen Verfolgungen von Christen und Muslimen gekommen, verbunden mit zahlreichen Zwangsbekehrungen zum Buddhismus.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Welche Neurosen haben sich denn da zur Fachschaft versammelt?“ (94)

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (45)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (34)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (32)

Vatikan: P. Hermann Geißler von Vorwürfen freigesprochen! (31)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (26)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (24)

„So wenige?“ (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)

Haben Frauen in der Kirche wirklich nichts zu sagen? (21)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (21)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (20)