Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  4. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  5. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“
  6. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  7. Keine Solidarität der Muslime in Deutschland
  8. Papst: Schmerz wegen der Geschehnisse in Istanbul um die Hagia Sophia
  9. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  10. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  11. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  12. Entbehrliches Christentum?
  13. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  14. Der Glaube ist „verdunstet, verdampft, verflüchtigt“, auch an den katholischen Schulen
  15. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia

Neuer Glaubens-Kompass über Johannes Paul II.

3. Mai 2020 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Zum 100. Geburtstag des Heiligen: Kirche in Not Deutschland gibt einen neuen Glaubens-Kompass über Leben und Wirken von Papst Johannes Paul II. heraus.


Wien-München (kath.net/ KIN)
„Kirche in Not“ Deutschland gibt einen neuen Glaubens-Kompass über Leben und Wirken von Papst Johannes Paul II. heraus. Anlass ist der 100. Geburtstag des polnischen Papstes am 18. Mai 2020.

Das illustrierte Faltblatt beinhaltet ein Interview mit dem US-amerikanischen Publizisten und Theologen Prof. George Weigel. Darin schildert er Meilensteine und Leitlinien des Pontifikats von Papst Johannes Paul II. und gibt einen Einblick in dessen Persönlichkeit. Weigel gilt als einer der besten Vatikan-Kenner in den USA und hat sich 20 Jahre lang mit Karol Woityła/Johannes Paul II. beschäftigt. Bei vielen persönlichen Begegnungen konnte Weigel den Papst aus nächster Nähe erleben und befragen. Die daraus entstandene Biografie „Zeuge der Hoffnung“ über Johannes Paul II. gilt als Standardwerk.


Mit dem neuen Glaubens-Kompass macht „Kirche in Not“ auch auf das freundschaftliche Verhältnis des Papstes zum Gründer des Hilfswerks Pater Werenfried van Straaten aufmerksam. „Die beiden kannten sich schon lange, ehe Karol Woityła 1964 Erzbischof von Krakau wurde“, erklärte der Geschäftsführer von „Kirche in Not“ Deutschland, Florian Ripka. „Der spätere Papst kam lange als Beauftragter der polnischen Bischofskonferenz zu Pater Werenfried, um über Hilfsprojekte in seiner kommunistisch regierten Heimat zu sprechen.“

So habe „Kirche in Not“ dem späteren Papst in den 1970er-Jahren beim Bau der Kirche in Nowa Huta, einem Stadtteil von Krakau, geholfen, die zu einem wichtigen Symbol des Widerstands gegen das kommunistische Regime wurde. „Auch später ist ,Kirche in Notʼ die ,Feuerwehr des Papstesʼ geblieben“, sagte Ripka. Das Hilfswerk habe in seiner Arbeit immer wieder Anliegen des Papstes umgesetzt, so zum Beispiel ab 1992 die Bemühungen um Aussöhnung mit der russisch-orthodoxen Kirche.

In der Faltblatt-Reihe „Glaubens-Kompass“ veröffentlicht „Kirche in Not“ Broschüren zu Themen des Glaubens und katholischem Leben. Die Informationen sollen helfen, das Glaubenswissen zu vertiefen.

Der illustrierte Glaubens-Kompass „Heiliger Johannes Paul II.“ hat 16 Seiten und ist kostenlos erhältlich bei „Kirche in Not“, Lorenzonistraße 62, 81545 München, Telefon: 089 – 6424888-0 oder im Bestelldienst des Hilfswerks unter: www.kirche-in-not.de/shop/glaubens-kompass…johannes-paul-ii/

Foto: Begegnung von Papst Johannes Paul II. und Pater Werenfried van Straaten auf dem Petersplatz in Rom. © Kirche in Not


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Kirche in Not

  1. Pakistan: Erneut 14-jährige Christin entführt
  2. Kuba: Ricardos Traum. In Havanna entsteht eine dem hl. Johannes Paul II. geweihte Kirche
  3. Ein Leben für die Kirche in Not
  4. Johannes Paul II: „Eiliger Vater“, Mann des Gebets
  5. Mosambik: Massaker an Jugendlichen und Angriffe auf Kirchen 
  6. Mutiger Einsatz in den Kernländern des Islam
  7. Mutiger Einsatz in den Kernländern des Islam
  8. „Kirche in Not“ initiiert Gebetskette um die Welt
  9. Indien: „Liebe in Aktion“ während der Pandemie
  10. „Durch das Kreuz zum Licht“








Top-15

meist-gelesen

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  4. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  5. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  6. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  7. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  8. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  9. Entbehrliches Christentum?
  10. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  11. „Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt dem Papa emerito Benedikt XVI.“
  12. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  13. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  14. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia
  15. Johannes Hartl: „Männer und Frauen sind verschieden“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz