Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  2. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  5. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  6. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  7. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  8. R.I.P. Georg Ratzinger
  9. Dümmer geht nimmer!
  10. Vatikanberaterin bringt "Kardinalskollegium mit Frauen" ins Spiel
  11. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  12. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  13. Fridays For Future Weimar: „Die Polizei diskriminiert, mordet, prügelt, hehlt“
  14. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  15. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung

Viele irische Ärzte verweigern Mitwirkung bei Abtreibung

30. Dezember 2019 in Prolife, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Mehr als ein Drittel würde keine Abtreibungspillen verschreiben. Dies und andere Ergebnisse hat eine Studie über Wissen und Einstellung irischer Ärzte zur Abtreibung festgestellt.


Dublin (kath.net/LifeNews/jg)
Eine Studie über die praktischen Ärzte der Republik Irland hat „erheblichen Widerwillen“ gegen die Abtreibung zutage gebracht, berichtet die Irish Medical Times. Abtreibung ist in Irland nach der geltenden Regelung eine hausarztgeleitete Leistung.

Die Ärzte hätten zu wenig Ausbildung in diesem Bereich und würden „ein erhebliches Maß an Widerwillen“ gegen die Mitwirkung an Abtreibungen an den Tag legen, heißt es in der Studie, die von der Universität Limerick durchgeführt worden ist.


Weniger als die Hälfte der Ärzte sei bereit, Abtreibungspillen zu verschreiben, 37 Prozent würden das auf keinen Fall tun. Etwa vierzig Prozent sind der Ansicht, Abtreibung sei eine Leistung, die von Allgemeinmedizinern durchgeführt werden sollte. Ungefähr gleich viele verneinen das.

Die Befragung zu Wissen und Einstellung irischer Allgemeinärzte zur Abtreibung wurde bereits im Juli 2018 durchgeführt. 222 repräsentativ ausgewählte praktische Ärzte aus ganz Irland wurden anonym befragt. Davon antworteten 127, also mehr als die Hälfte. Die Ergebnisse wurden jetzt veröffentlicht.

Es ist dies die erste Studie dieser Art in Irland. Es sei interessant, dass überdurchschnittlich viele junge und weibliche Ärzte geantwortet hätten. Das seien die Mediziner, die von Frauen in einer Krisenschwangerschaft am ehesten aufgesucht würden, sagt Dr. Ray O’Connor von der Universität Limerick.

Etwas mehr als 70 Prozent sind der Ansicht, dass Ärzte das Recht haben sollten, aus Gewissensgründen eine Mitwirkung bei Abtreibungen ablehnen zu können. Sie sollten aber verpflichtet sein, abtreibungswillige Frauen an andere Ärzte zu überweisen.

Nach einer Volksabstimmung im Mai 2018 wurde die Abtreibung in Irland ab 1. Januar 2019 legalisiert.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 doda 30. Dezember 2019 

Jahrhunderte christlicher Herzensbildung lass sich nicht mit einem Gesetz aus allen Herzen vertreibe


6

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Irland

  1. Irland: 6.666 Abtreibungen im ersten Jahr nach Legalisierung
  2. Irland: Rückkehr der Messsteine in der Corona-Krise?
  3. Hl. Patrick von Irland hat Kraft in der Einsamkeit gefunden
  4. Kein Sexskandal: Irische Zeitungen müssen um Entschuldigung bitten
  5. Irische Lebensschutzpartei gewinnt ersten Sitz
  6. Irland: Bericht stellt Kreuze in katholischen Krankenhäusern in Frage
  7. Irischer Priester verweigert Pro-Abtreibungs-Politiker Kommunion
  8. McAleese behauptete: Johannes Paul II. wollte mir nicht die Hand geben
  9. Irland: Neue Lebensschutzpartei gegründet
  10. Irland: Nur 5 Prozent der Ärzte wollen an Abtreibungen mitwirken








Top-15

meist-gelesen

  1. R.I.P. Georg Ratzinger
  2. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  3. Dümmer geht nimmer!
  4. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  5. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  6. Die Sprache der Engel
  7. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  8. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  9. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  10. „In dieser Stunde der Trauer…“
  11. Abschied von Prälat Georg Ratzinger
  12. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  13. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  14. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung
  15. #alllivesmatter - Unser kath.net-Sommer-T-Shirt 2020

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz