Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  2. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  3. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  4. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  5. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  6. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  7. Die Welt heilen
  8. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  11. Ich glaube an … Engel?
  12. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  15. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche

Kardinal von Manila erhält wichtigen Kurien-Posten im Vatikan

9. Dezember 2019 in Weltkirche, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


62-jähriger Erzbischof Tagle neuer Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat die Leitung einer wichtigen Vatikan-Behörde neu besetzt. Wie der Vatikan am Sonntag mitteilte, ernannte er den Erzbischof von Manila, Kardinal Luis Antonio Tagle (62), zum neuen Präfekten der Kongregation für die Evangelisierung der Völker (Archivfoto). Deren bisherigen Leiter, Kardinal Fernando Filoni (73), versetzte er an die Spitze des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.


Tagle war seit 2011 Erzbischof der philippinischen Hauptstadt; Papst Benedikt XVI. ernannte ihn 2012 zum Kardinal. In Rom soll er künftig eine der einflussreichsten Vatikanbehörden leiten. Die auch "Propaganda fide" genannte Kongregation ist für die Ortskirchen der traditionellen Missionsgebiete in Lateinamerika, Afrika und Asien zuständig. Die Behörde verfügt zudem über erhebliche eigene Vermögenswerte.

Der italienische Kardinal Filoni wird neuer Großmeister des Ordens der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Gleichzeitig nahm der Papst den Rücktritt des bisherigen Großmeisters, des US-amerikanischen Kardinals Edwin Frederick O'Brien (80), an.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Ehrmann 12. Dezember 2019 

Die Frage ist bei Tagle vielleicht doch das WIE beim Umgang mit Sündern

-mit SÜNDERN, denen man die Fehlerhaftigkeit ihrer Taten nicht verschweigen darf, wie Burke betont, denen man aber die Möglichkeit der Umkehr und das WIE vor Augen stellen soll- was ich aus den Ausführungen Tagles entnehme. Papst Franziskus stellt hingegen immer deutlicher die schwere Fehlerhaftigkeit der Sünde an sich in Frage und schickt die, die das nicht eindeutig mittragen an seelsorgliche Randposten, die nur scheinbar eine Beförderung, aber gleichzeitig eine Abschiebung bedeuten. Ich denke da an einige "Vorbilder"...


0

0
 
 Zeitzeuge 11. Dezember 2019 
 

Konservative sind beim derzeitigen Papst

nahezu undenkbar in wichtigen Ämtern!

Im Link Näheres über Kardinal Tagle,
das ihn als "treuen Diener seines der-
zeitigen pästlichen Herrn" ausweist,
wie sollte es auch anders sein?

Das könnte dann Papst Franziskus II.
werden!

Gebe GOTT, daß ich mich irre!

Allein den Betern kann es noch gelingen!

Oremus!!

P.S.: Das sog. "Saeculum Obscurum", die
Bez. stammt v. Kard. Baronius,
dauerte v. 882-1046, also
164 Jahre, doch die Pforten der
Hölle haben und können niemals
die Kirche überwältigen, da der
HERR selbst ihr Haupt ist, unab-
hängig von unwürdigen Vertretern!
Vergessen dürfen wir auch nie
die anderen Bereiche der Kirche,
nämlich die ecclesia in
purgatorio und die ecclesia
triumphans der Heiligen im
Himmel, diese drei Dimensionen
der hl. Kirche bewahren vor einem
Pessimismus, der mit der
göttlichen Tugend der Hoffnung
unvereinbar wäre!

www.lifesitenews.com/news/in-england-one-cardinal-says-brace-for-martyrdom-over-marriage-while-anothe


2

0
 
 Ehrmann 10. Dezember 2019 

Es ist auch möglich, daß er vor allem von seiner Diözese abberufen wurde.

Gehört er nicht eher zu den Konservativen?


2

0
 
 Adamo 10. Dezember 2019 
 

Mal abwarten wie er tickt.

Ob er as echte Wort Gottes verkündet oder dem heutigen Zeitgeist huldigt.


2

0
 
 chriseeb74 10. Dezember 2019 
 

Man muss kein großer Prophet sein...

um festzustellen, dass es im nächsten Konklave ein "Ringen" zwischen Kardinal Tagle und Kardinal Sarah geben wird.
Vermutlich wird keiner von beiden eine 2/3 Mehrheit bekommen und dann wirds ein Kompromisskandidat...es sei denn, die Tagle-Unterstützer beharren auf das neue Wahlrecht...schauen wir mal...


4

0
 
 Herbstlicht 10. Dezember 2019 
 

Abwarten, was diese Ernennung für Folgen hat.

Meine Freude darüber hält sich in Grenzen.
Was für Kardinal spricht, dass er sich für den lebensschutz ausspricht.

https://derkatholikunddiewelt.blogspot.com/2015/01/das-merkwurdige-handzeichen-von-papst.html


9

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Vatikan

  1. Marx bleibt Koordinator des Vatikanischen Wirtschaftsrats
  2. China: Wie es der regimetreuen und der Untergrund-Kirche zwei Jahre nach dem Abkommen ergeht
  3. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  4. Medien: Früherer Nuntius in Paris soll vor Gericht
  5. Kurienerzbischof Paglia retweetet Foto mit mehreren nackten Erwachsenen und Kindern
  6. Vatikan lässt Mobilgeräte von Banker beschlagnahmen
  7. Kardinal Zen: Keine Antwort auf ‚dubia’ zu China
  8. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung
  9. Sarah: „Ich freue mich, meine Aufgabe fortführen zu können“
  10. Vatikan entlässt Investmentbanker aus Untersuchungshaft








Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Französische Nationalversammlung stimmt für neues Bioethikgesetz – „So sterben Zivilisationen“
  11. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  12. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  15. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz