06 Dezember 2019, 09:30
Vor Missbrauch "mahnender Mühlstein" im Vatikan aufgestellt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Missbrauch'
Vertreter einer deutschen Initiative hatten den Stein vor einer Woche an Papst Franziskus übergeben

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Ein "Mahnender Mühlstein", den Vertreter einer deutschen Initiative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen vor einer Woche an Papst Franziskus übergaben, hat seinen Platz im Vatikan gefunden. Der Papst habe entschieden, den Stein vor dem Sitz der Päpstlichen Kinderschutzkommission, am Largo Giovanni Paolo II, hinter der Audienzhalle Paul VI. aufstellen zu lassen, so Pressesprecher Matteo Bruni auf Anfrage der Nachrichtenagentur Kathpress.

Werbung
Franken1


Das 1,4 Tonnen schwere Mahnmal wurde zwischen zwei Pfeilern der Audienzhalle aufgestellt. Der Stein trägt auf Deutsch eine Satz Jesu: "Wer aber einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, dem wäre es besser, wenn ihm ein Mühlstein an den Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde" (Matthäusevangelium, Kapitel 18, Vers 6). Übergeben hatte ihn die "Initiative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen" mit Sitz im rheinland-pfälzischen Siershahn dem Papst am Rande der Generalaudienz am 27. November. Franziskus sei "tief bewegt und ergriffen" gewesen, so die Initiative. Sie zitierte ihn in einer Medienmitteilung mit den Worten: "Das ist stark!".

Der "Mahnende Mühlstein" war seit 2008 in zahlreichen deutschen Städten zu sehen gewesen. Damit sollte ein Zeichen gesetzt werden, um Erwachsene an ihre Verantwortung gegenüber den ihnen anvertrauten Kindern zu erinnern.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (81)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (37)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’ (28)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am March for Life an! (24)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (21)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (18)

Er kam, sprach und schrieb Pro-Life-Geschichte! (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Abtreibung – das globale Blutbad im Blutrausch der Welt (15)

„Sag den Menschen: Der Papst ist mit euch!“ (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)