27 November 2019, 12:00
Gouverneur blockiert Abtreibungsverbot von Down Syndrom Babys
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Repräsentantenhaus und Senat von Pennsylvanian hatten zuvor ein Gesetz beschlossen, das Abtreibungen aufgrund der Diagnose Down Syndrom verbieten sollte.

Harrisburg (kath.net/LifeNews/jg)
Beide Häuser des Parlaments von Pennsylvania haben ein Gesetz beschlossen, welches Abtreibungen aufgrund der Diagnose Down Syndrom verbietet.

Werbung
Franken2


Ein Inkrafttreten des Gesetzes wurde allerdings von Gouverneur Tom Wolf verhindert. Der Politiker legte am 21. November sein Veto gegen die Bestimmung ein, berichtet LifeSiteNews.

„Behindertenrechte beginnen im Mutterleib“, sagte Senator Scott Martin, der für das Gesetz gestimmt hat. Kate Klunk, eine Abgeordnete des Repräsentantenhauses von Pennsylvania sagte, das Parlament habe die Aufgabe, diejenigen zu schützen die keine Stimme hätten. Es habe auch die Aufgabe, gegen Eugenik zu kämpfen und das Recht von Babys mit Down Syndrom auf Leben zu schützen, betonte sie.

In Pennsylvania ist Abtreibung ohne Angabe von Gründen bis zur 24. Schwangerschaftswoche möglich. Verboten sind Abtreibungen aufgrund des Geschlechts. Das vom Parlament beschlossene Gesetz hätte den Schutz auf Ungeborene mit Down Syndrom erweitert.

Der Fernsehsender CBS brachte 2017 eine Reportage, der zufolge in Island 100 Prozent der Ungeborenen bei denen Down Syndrom diagnostiziert wird, abgetrieben werden. In Frankreich waren es im Jahr 2015 77 Prozent, in Großbritannien 90 Prozent. In den USA waren es laut CBS 67 Prozent im Zeitraum von 1995 bis 2011.


Foto: Kind mit Down Syndrom

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (81)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (37)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’ (28)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am March for Life an! (24)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (21)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (18)

Er kam, sprach und schrieb Pro-Life-Geschichte! (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Abtreibung – das globale Blutbad im Blutrausch der Welt (15)

„Sag den Menschen: Der Papst ist mit euch!“ (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)