20 Oktober 2019, 11:00
Vatikan-Zahlen zur Weltkirche: Die meisten Priester in Europa
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Knapp jeder Zweite der weltweit 1,3 Milliarden Katholiken lebt in Nord- und Südamerika, von den weltweit 414.582 Priestern sind hingegen 42 Prozent in Europa tätig.

Vatikanstadt (kath.net/ KAP)
Fast die Hälfte aller Katholiken weltweit lebt in Nord- und Südamerika (48 Prozent), während es die meisten katholischen Priester in Europa gibt (42 Prozent). Diese Zahlen hat der vatikanische Mission-Pressedienst "Fides" anlässlich des außerordentlichen Monats der Weltmission veröffentlicht, den die katholische Kirche auf Wunsch von Papst Franziskus im Oktober begeht. Höhepunkt ist der nun anstehende "Sonntag der Weltmission".

Werbung
Ordensfrauen


Die "Fides"-Meldung enthält Detailzahlen aus dem bereits im Frühjahr vom Vatikan veröffentlichten aktuellen Statistischen Jahrbuch der Weltkirche. Von den mit Stand Ende 2017 weltweit mehr als 1,31 Milliarden Katholiken leben demnach rund 637 Millionen in Nord- und Südamerika, Europas rund 285 Millionen Katholiken machen knapp 22 Prozent aller katholischen Gläubigen weltweit aus. Von den weltweit 414.582 Priestern lebten hingegen Ende 2017 genau 173.611 - also vier von zehn - in Europa. In Nord- und Südamerika waren es 122.487.

Auch gibt es dem Bericht zufolge die meisten Ordensleute noch in Europa: 231.413 Ordensfrauen (35,6 Prozent) und 65.578 Ordensmänner (35,6). Allerdings sanken sowohl in Gesamtamerika wie in Europa zuletzt die Zahlen der Ordensleute und Priester. Gestiegen ist auf beiden Kontinenten die Zahl der Ständigen Diakone: in Amerika um 1,3 Prozent auf 30.813, in Europa um 1 Prozent auf 14.819. In Asien und Afrika gibt es nur 346 bzw. 465 ständige Diakone.

Am Sonntag feiert Papst Franziskus im Petersdom einen Gottesdienst zum außerordentlichen Weltmissionsmonat. Diesen hatte er im vergangenen Jahr ausgerufen und Katholiken weltweit zu mehr persönlichem Einsatz für die christliche Botschaft aufgefordert. Das Thema der Aktion lautet: "Getauft und gesandt: Die Kirche Christi missionarisch in der Welt".

Der Weltmissionssonntag wird in allen Diözesen der katholischen Weltkirche begangen. In Österreich wird die Aktion von den nationalen Päpstlichen Missionswerken missio getragen.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (66)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (51)

Papst wünscht Stärkung der Laien (45)

Protest gegen „sakrilegische und abergläubische Handlungen“ (45)

Das Logo unter der Lupe (43)

Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama? (40)

„Warum die Pachamama-Verehrung im Vatikan keine Belanglosigkeit war“ (40)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (40)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (38)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (27)

Ein Gitter schützt den Reichtum (25)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

'Wir hatten Angst vor der öffentlichen Meinung und flohen' (22)

Zusammenhang zwischen Verhütungsmentalität und Gender-Ideologie (13)