Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  3. Der grosse Betrug
  4. Liebe Kirche, Du behandelst Deine Gläubigen als wären sie Aussätzige
  5. Corona-Ausbruch in Frankfurter Baptistengemeinde
  6. Papst Franziskus in Geldnot!
  7. Schwaderlapp: Forumsmehrheit ist auf Treibsand gebaut
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  10. Österreichische Bischöfe bitten im Corona-Hirtenwort um Entschuldigung

Ein Rosenkranz für die Erzdiözese Köln

15. Oktober 2019 in Spirituelles, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Jugendbewegung ECYD der Legionäre Christi möchte den "Pastoralen Zukunftsweg" der Erzdiözese Köln mit einer Gebetswelle begleiten und sucht dazu Mitbeter


Köln (kath.net)
"Wir wollen nicht einfach nur auf dem Sofa sitzen und zuschauen. Die Kirche braucht heute unseren jugendlichen Einsatz. Deswegen wollen wir diese ‚Gebetslawine‘ für unser Erzbistum lostreten und möglichst viele Mitbeter finden!" Für Teamleiter Elias Hamperl ist klar, dass die lokale Jugendbewegung ECYD der Legionäre Christi beim "Pastoralen Zukunftsweg" der Erzdiözese Köln, der seit einigen Wochen läuft, nicht nur aktiv mitwirken sondern ihn vor allem auch durch Gebet begleiten möchte.

Seit einigen Tagen läuft dazu bis Ende Oktober eine Gebetsaktion der Jugendlichen. "Wir wollen unserem Erzbischof einfach zeigen, dass er sich in diesem Prozess nicht alleine fühlen muss", erläutert Benjamin, einer der Jugendlichen, warum er mitmacht und in den nächsten Wochen den Rosenkranz für das Erzbistum beten möchte.

Linktipp: Rosenkranz für die Erzdiözese Köln

Foto: Symbolbild


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Rosenzweig 15. Oktober 2019 

Eine erfreuliche, sicher segensreiche Initiative-

dieser jungen Menschen!-

Wie wär`s, wenn wir- zumindest wir „Ruheständler“ uns diesem jugendl. Aufruf u. Aufbruch jetzt im Oktober Rosenkrz. betend anschließen..?

Die Muttergottes hat ja in Fatima u. eigens zur Sr. Lucia auf die „Macht“ des Rosenkranz Gebets hingewiesen- bis hin, dass es eigentl. kein Problem, welcher Art auch immer es gibt, dass nicht durch unser Rosenkranz Gebet u. Opfer gelöst werden könnte!

Was hindert uns noch..?
Tragen wir mit dazu bei, unseren- sich aufrichtig mühenden Kard. Woelki und sein Erzbistum Köln zu stärken u. mit MARIA, der Siegerin in allen Schlachten GOTES, zu schützen!

In dieser frohen Zuversicht - auch den zahlreichen Jugendlichen dankend beizustehen- beten wir gemeinsam verbunden..


7

0
 
 lesa 15. Oktober 2019 

Da ist Zukunft und Hoffnung!

Was für eine froh machende Nachricht! Danke Benjamin&Co!


8

0
 
 lakota1 15. Oktober 2019 
 

Das ist mal ein guter Bericht!

Gottes Segen für diese Jugendbewegung und hoffentlich machen viele mit!


9

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Erzbistum Köln

  1. „Bitte von zuhause ein mundgerechtes Stückchen Brot mitbringen“
  2. Gottesdienste in Bayern ab 4. Mai erlaubt!
  3. Kölner Kardinal Woelki lässt Öffnung der Gottesdienste vorbereiten
  4. Schwaderlapp: „Ich feiere Messe noch intensiver für das Volk Gottes“
  5. Köln: Coronavirusgefahr trifft "schmerzlicherweise" Kommunionspendung
  6. Umgang mit Missbrauch: „Ja, es gab einen geheimen Schrank“
  7. „Rauch“ am Kölner Dom – Großeinsatz der Feuerwehr
  8. Erzbistum Köln: Generalvikar distanziert sich von BDKJ-Kampagne
  9. BDKJ-Neuss-Präses zur BDKJ-Köln-Aktion: Es geht um „Häresie“
  10. „und sie folgten einem leuchtenden genderstar“








Top-10

meist-gelesen

  1. "Pfingstbotschaft" von Bätzing: Segnet Schwule!
  2. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  3. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  4. Papst Franziskus in Geldnot!
  5. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  6. Der grosse Betrug
  7. Türkischer Botschafter in Wien: Weihnachten ist egoistisch
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens
  10. Synodaler Weg: Voderholzer protestiert gegen autoritäre Alleingänge des Präsidiums

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz