14 Oktober 2019, 09:00
„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bischofssynode'
Kurienkardinal Sarah übt deutliche Kritik an der Ideologie bei der Amazonien-Synode durch Teilnehmer aus dem Westen: " Ich fürchte aber, dass einige aus dem Westen diese Veranstaltung verzwecken wollen, um ihre Pläne durchzubringen"

Vatikan (kath.net)
"Diese Synode hat eine spezifische und lokale Ebene: Die Evangelisierung des Amazonas-Gebiete. Ich fürchte aber, dass einige aus dem Westen diese Veranstaltung verzwecken wollen, um ihre Pläne durchzubringen." Mit deutlichen Worten hatte vergangene Woche Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Liturgiekongregation, gegenüber der italienischen Tageszeitung „Corriere Della Sera“, Kritik an der Amazonien-Synode geübt. Dieser Versuch, die eigene Agenda voranzubringen sei eine "Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche." Konkrekt kritisierte Sarah einige Ideen von verheirateten Priester, Frauenpriestertum und Verantwortung von Laien. "Diese Punkte berühren die Struktur der universalen Kirche. " Die Einführung solcher "ideologischer Pläne" seien eine "unwürdige Manipulation".

Werbung
Jesensky


Der bekannte Kardinal teilte weiters mit, dass einige Personen der Synode möchten, dass diese Synode ein "Laboratorium" für die Universalkirche werde. "Wenn dies wahr ist, dann ist dies unehrenhaft und irreführend." Sarah zeigte sich in dem Interview schockiert, dass der spirituelle Notfall der Armen im Amazonasgebiet dafür verzweckt werde.

Den Vorschlag, dass man den Priestermangel mit "Viri probati" bekämpfe, bezeichnete der Kardinal als "theologisch absurd". Dies würde eine "funkionale Aufgabe des Priestertums" bedeuten. Der Vorschlag widerspreche auch klar dem 2. Vatikanum.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Deutsche Verfassungsrichter erlauben geschäftsmäßige 'Sterbehilfe' (70)

Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer auf Konfrontation mit Rom (35)

Arche distanziert sich von ihrem Gründer und kündigt Aufklärung an (34)

Gabriele Kuby setzt sich gegen Deutschlandfunk durch (31)

Coronavirus: Stephansdom und Salzburger Dom verzichten auf Weihwasser (25)

„Alles, was Katholiken heilig ist, wird in den Dreck gezogen“ (25)

Papst trauert um Opfer von Anschlag in Hanau (24)

Synodaler Weg? - Wir bleiben katholisch (23)

Sterbehilfe schafft Mörder (21)

Der „Synodale Prozess“ ist ein revolutionäres Ereignis (21)

Putin: ‚Wir haben Papa und Mama’ – Nein zur ‚Homo-Ehe’ (20)

"Wird Sterben Pflicht?" (19)

Deutsche Bischofskonferenz: Auch Langendörfer tritt zurück! (16)

Köln: Coronavirusgefahr trifft "schmerzlicherweise" Kommunionspendung (14)

„Die schweigende Mehrheit schweigt nicht mehr“ (13)