Login




oder neu registrieren?

Ein Hinweis: Die mobile Version von kath.net startet in einigen Tagen. Bitte noch um etwas Geduld!

Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  3. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  4. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  5. Weihwasser aus der Spritzpistole
  6. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  7. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  8. Die Schuhe sind längst zu klein
  9. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  10. Forscher warnen: 1,2 Millionen Kinder weltweit werden indirekt durch Corona sterben

„Wenn es dir wirklich leid tut, verzeihe ich dir“!

4. Oktober 2019 in Aktuelles, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


USA: Ein Schwarzer verzieh einer weißen Polizistin, nachdem diese irrtümlich seinen Bruder erschoss. Noch im Gerichtssaal umarmte der Mann die Frau, die für zehn Jahre ins Gefängnis muss – Sogar Richterin war zu Tränen gerührt - VIDEO


New York (kath.net)
"Wenn es dir wirklich leidtut – ich weiß, dass ich nur für mich selbst sprechen kann – verzeihe ich dir!" und "Und ich weiß, wenn du zu Gott gehst und ihn fragst, dass auch er dir vergeben wird." Mit diesen Worten hat in den USA ein Bruder eines Schwarzen, der von einer weißen Polizistin erschossen wurde, direkt im Gerichtssaal, bei der die weiße Frau zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt wurde, verziehen. Dies berichtet die "Welt". Die 31-jährige Amber Guyger hatte den 26-Jährigen Schwarzen vor einem Jahr laut eigenen Aussagen irrtümlich erschossen, weil sie sich in der Tür geirrt hatte und den Mann versehentlich für einen Eindringling gehalten hatte. Sie bezeichnete dies als tragischen Fehler. "Ich bitte Gott um Vergebung, und ich hasse mich jeden einzelnen Tag". Niemals haben sie das Leben eines unschuldigen Menschen nehmen wollen.

Brandt Jean (18), der Bruder des Opfers, wollte nicht, dass die Polizistin ins Gefängnis müsse. Er verzieh ihr noch bei der Verhandlung und umarmte sie. "Ich weiß nicht, ob das möglich ist, aber kann ich sie umarmen? Bitte?" Dabei hatten im Gerichtssaal alle Tränen in den Augen.

Brandt Jean sagte in seinen Worten zur Polizistin: Sein Bruder hätte das auch gewollt, dass man ihr vergebe. "Am besten wäre es, wenn Sie ihr Leben Christus geben", so Brandt wörtlich.

Die Richterin hatte Tränen in den Augen, als sie die Umarmung zwischen den beiden sah. Sie umarmte anschließend ebenfalls die junge Polizistin und schenkte ihr ihre private Bibel, berichteten US-Medien.

„Wenn es dir wirklich leid tut, verzeihe ich dir“! - Ein Schwarzer verzieh einer weißen Polizistin, nachdem diese irrtümlich seinen Bruder erschoss



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Rosenzweig 6. Oktober 2019 

DANKE Kath.net - auch für diesen wertvollen Bericht…

-
Erneut ein berührendes Zeugnis– wie gestern hier, vom Pater Tom Uhzunnalil– von seiner 18 monatg. Geisel-Haft..und seiner Botschaft:
„Das Gebet ist die stärkste Waffe, Vergebung die stärkste Medizin"
--
In diesem erneut starken Zeugnis des Verzeihens, dass daraufhin auch die Richterin sowie der ganzen Gerichtsaal zu tiefst berührt wurde–
könnt ich wünschen, dass die 10 jährg- Gefängnisstrafe noch einmal revidiert u. entsprechd. gemildert möge werden ?!!
-
Die Macht dieser aufrichtigen Vergebung – mit dem geäußerten Wunsch an die jg, Polizistin Amber Guyger- ihr Leben an Christus zugeben- kann nebst der Macht des Gebetes –
viell. dies Wunder erwirken..!?
-
Bei GOTT ist ja nichts unmöglich – schaut ER doch auf ein reuiges zerknirschtes HERZ..!
-
In diesem Wunsch u. Bitte verbunden..


4

0
 
 Marienrose 5. Oktober 2019 
 

Starkes Zeugnis!

Dieses Video ist ein starkes Zeugnis für christliche Nächstenliebe und die Kraft zur Vergebung.
Ich wünsche mir, dass viele Andersgläubige und Atheisten dieses Video sehen und davon berührt werden.
Dieses Beispiel ist Evangelisation pur!


6

0
 
 Diadochus 4. Oktober 2019 
 

Berührend

Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Das sind absolut bewegende und berührende Szenen, authentisch und echt.


8

0
 
 SalvatoreMio 4. Oktober 2019 
 

Beispielhaft

Eine Person, die sich als Christ erweist! Meine Hochachtung, aber auch die Richterin ist beispielhaft. Danke, Herr!


8

0
 
 Soundy 4. Oktober 2019 
 

Wahre Nächstenliebe

Auch Jesus hat bei der Kreuzigung seinen Peinigern vergeben.
(Ob ich auch so handeln könnte?)


8

0
 
 Beda46 4. Oktober 2019 

Unglaublich! (Aber Wahr.) ❤❤❤


14

0
 
 horologius 4. Oktober 2019 
 

Einfach grandios

Das ist wahre Größe.


14

0
 
 Gandalf 4. Oktober 2019 

das ist THE STORY of the DAY


18

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Vergebung

  1. USA: Beschwerde gegen Richterin, die reumütiger Täterin Bibel gab
  2. Kinofilm präsentiert Vergebung als "Das größte Geschenk"
  3. Vergebung – eine seelische Schwerarbeit
  4. Vergebung – ein Arzneimittel ohne Risiken und ohne Nebenwirkungen
  5. Irak: Sterbendes Mädchen bittet um Vergebung für IS-Mörder
  6. Sühne - Suche nach dem Sinn des Kreuzes
  7. Christen können in Partnerschaften leichter vergeben
  8. Vater vergibt dem Mörder seiner Tochter
  9. Junge Christin vergibt ihrem Peiniger
  10. 'Ich würde den Mörder meines Bruders umarmen und furchtbar weinen'







Top-10

meist-gelesen

  1. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  2. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  3. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  4. Die Schuhe sind längst zu klein
  5. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  6. Österreichische Bischöfe restriktiver als von Regierung gefordert!
  7. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  8. Vom Lehramt längst beantwortet
  9. Weihwasser aus der Spritzpistole
  10. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US