27 September 2019, 07:30
Fünf Frauen vor Gericht: Attentatsversuch nahe Notre Dame/Paris 2016
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islamismus'
Der Rädelsführer für diesen missglückten Terroranschlag war vermutlich auch der planende Kopf hinter dem Attentat, bei dem der katholische Priester Jacques Hamel während der Messfeier ermordet wurde.

Paris (kath.net) Fünf mutmaßliche Dschihadistinnen müssen sich aktuell vor Gericht verantworten. Sie stehen im Verdacht, vor drei Jahren einen Selbstmordanschlag in der Nähe der Pariser Kathedrale Notre-Dame versucht zu haben. Das berichtete die französische katholische Tageszeitung „La Croix“. Der Anschlagsversuch habe die aktive Rolle von Frauen im Dschihad aufgezeigt, kommentierte „La Croix“. Für den mutmaßlichen Rädelsführer (und inzwischen getöteten) Rachid Kassim wird vermutet, dass er auch die Inspirationsquelle hinter der Ermordung des katholischen Priesters Jacques Hamel während einer Messfeier gewesen war, außerdem scheint er die Ermordung eines Polizisten und seiner Ehefrau eingefädelt zu haben.

Werbung
kathtreff


Die fünf angeklagten Frauen, die heute zwischen 22 und 46 Jahre alt sind, seien nach Einschätzung des damaligen Pariser Staatsanwalts ein Terrorkommando gewesen, das völlig empfänglich war für die „tödliche Ideologie“ des IS.

In der Nacht vom 3. auf 4. September 2016 hatten zwei der angeklagten Frauen in der Nähe der Kathedrale Notre Dame ihr Auto geparkt, das mit sechs Gasflaschen gefüllt gewesen war. Dann besprühten sie ihr Auto mit Dieselkraftstoff und warfen eine Zigarette darauf. Doch es kam zu keiner Explosion, da dieser Kraftstoff schwerer zu entzünden ist als Benzin.

Das Urteil des Sondergerichtes wird für den 11. Oktober erwartet.

Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Deutsche Theologin wettert gegen Eucharistieprozessionen und Ablässe (71)

Ein Krisenkick (48)

Sind Kirchen nicht „systemrelevant und existenzsichernd“? (48)

Alexander Tschugguel schwer an Corona erkrankt (31)

Gegenwart Christi kann nicht durch Online-Gottesdienste ersetzt werden (29)

Boff: Coronavirus ist ‚Vergeltung’ von ‚Mutter Erde’ (29)

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" (23)

Priester überlässt Corona-Mitpatient Beatmungsgerät - und stirbt (20)

Eucharistischer Segen ‚Urbi et Orbi’ gegen die Corona-Seuche (19)

Viele Gebetsaufrufe, aber kaum Aufrufe zur Umkehr (19)

Medjugorje: Ende der Monatserscheinungen für eine "Seherin" (18)

kath.net in Not! (17)

Die Kirche ermutigt die Priester, auch ohne Gläubige Messen zu feiern (17)

„Beistand, Trost und Hoffnung“ (16)

Sorge wegen der finanziellen Not durch die Pandemie (15)