Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  2. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  3. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  4. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  5. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  6. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  7. Die Welt heilen
  8. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  11. Ich glaube an … Engel?
  12. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  15. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche

Österreichs Franziskaner nehmen neue Mitglieder auf

21. September 2019 in Österreich, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Provinzial: Keine Selbstfindung, sondern Christus wollen wir finden.


Brixen / Salzburg (kath.net)
Am Fest der Kreuzerhöhung (14. September) haben die Franziskaner in Österreich Zuwachs bekommen: In der Klarissenkirche in Brixen kleidete Provinzialminister, P. Oliver Ruggenthaler, einen neuen Novizen ein und nahm dem bisherigen Novizen erstmals die Ordensgelübde (zeitliche Profess) ab.

Die heilige Klara rate dazu, die eigene Berufung anzuerkennen, sagte P. Ruggenthaler in seiner Homilie. Auch innerhalb des Franziskanerordens würden sich immer mehr Verantwortliche fragen, ob eine Ordensberufung noch zeitgemäß sei: “Eure Entscheidung ist die einfache Antwort auf solche Fragen.” Es gehe darum, den eigenen Weg anzuerkennen. Dieser Weg sei nicht irgendeiner, der einen Menschen einfach “sich selbst finden” lasse. Dieser Weg sei Christus. “Wie Franz von Assisi wollen wir Christus erkennen. Und zwar als den Armen und Christus als den Gekreuzigten”, sagte P. Ruggenthaler.


Die österreichische Franziskanerprovinz zum heiligen Leopold umfasst 120 Brüder, die nicht nur in den 20 Klöstern in Österreich und Südtirol leben: Zu ihnen zählen auch Missionare in Lateinamerika und Myanmar und Mitbrüder an internationalen Einrichtungen im europäischen Ausland. Abhängig von Österreich sind auch die 24 Brüder in vier Niederlassungen der Schweizer Kustodie.

In Brixen nahm P. Ruggenthaler nun den Theologen Raphael Bergmann neu in den Orden auf. Mit der einkleidung trägt Bergmann nun den Ordensnamen Adam. Der 28-Jährige stammt aus dem oberösterreichischen Marchtrenk (Bezirk Wels Land) und hat in Graz Theologie studiert. Neben seinen Eltern Friederike und Peter Bergmann, Verwandten und Freunden waren auch Abordnungen zweier Schüler- bzw. Studentenverbindungen in die Klarissenkirche gekommen, um ihren Bundesbruder beim Schritt in den Orden zu begleiten.

Seit 2018 besteht zwischen den beiden Franziskanerprovinzen in Österreich und Norditalien ein Kooperationsabkommen in Ausbildungsfragen, weswegen auch Br. Adam (Raphael) nun sein Noviziatsjahr in Mezzolombardo (Welschmetz), knapp nach der Grenze Südtirols zum Trentino, verbringen wird. Ebenfalls am Fest der Kreuzerhöhung nahm P. Ruggenthaler Br. Sebastian (Joel) Chavez erstmals die zeitlichen Ordensgelübde ab. Der 29-jährige stammt aus der spanischen Inselstadt San Sebastián de La Gomera und hat in Santa Cruz de Tenerife, Berlin und Wien Trompete studiert. Nach seinem Noviziatsjahr zieht er nun in das Kloster nach Graz, wo er Theologie studiert.

Foto (v.l.): Der Brixner Franziskaner-Guardian P. Daniel Höllwerth, Br. Sebastian Chavez, Provinzialminister P. Oliver Ruggenthaler und der neu eingekleidete Novize Br. Adam (Raphael) Bergmann im Kreuzgang des Franziskanerklosters in Brixen. © OFM Austria


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Orden

  1. Pakistan zeichnet an Covid-19 verstorbene Ordensfrau aus
  2. Der Hl. Bruno – ein fast vergessener Sohn des „hilligen Köln“?
  3. Bischof Alois Schwarz weiht zwei neue Ordens-Diakone
  4. #Corona: Spanische Dominikanerinnen tanzen weltliches Ermutigungslied
  5. Abt in Quarantäne: "Möglichstes tun, um niemanden anzustecken"
  6. Papst zu Legionären Christi: Weg der Erneuerung fortsetzen
  7. Kurienkardinal: Manche Ex-Nonnen landeten in Prostitution
  8. Legionäre Christi: 33 Priester missbrauchten 175 Minderjährige sexuell
  9. Legionäre Christi: 33 Priester haben 175 Minderjährige sexuell missbra
  10. Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois








Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan: Veränderte Taufformeln sind ungültig!
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  9. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  10. Französische Nationalversammlung stimmt für neues Bioethikgesetz – „So sterben Zivilisationen“
  11. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  12. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  13. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  14. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  15. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz