19 September 2019, 10:00
Vatikan will zwei Missbrauchsverdachtsfälle vor Gericht bringen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Missbrauch'
Fälle sollen sich vor dem Jahr 2012 in dem im Vatikan gelegenen Jungensinternat "Preseminario San Pio X" zugetragen haben

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Der Vatikan will zwei Priester im Zusammenhang mit Verdacht auf Missbrauch vor Gericht bringen. Das gab Vatikansprecher Matteo Bruni am Dienstagabend bekannt. Demnach beantragte der Promotore die Giustizia, der am Vatikangericht in etwa einem Staatsanwalt entspricht, ein Verfahren gegen zwei Verdächtige.

Werbung
leer


Den Angaben zufolge geht es um Fälle sexuellen Missbrauchs, die vor dem Jahr 2012 in dem im Vatikan gelegenen "Preseminario San Pio X" erfolgt sein sollen. In einem Fall lautet die Anklage auf sexuellen Missbrauch, im zweiten Fall auf Begünstigung der Taten, so Bruni. Die Ermittlungen liefen demnach bereits seit November 2017. Den Anstoß dazu gaben Bruni zufolge Medienberichte. Der Vatikan hatte im Februar 2018 über die Aufnahme der Ermittlungen informiert.

Das "Preseminario San Pio X" ist ein Internat für Burschen, die als Ministranten im Petersdom dienen und sich für eine Priesterlaufbahn interessieren. Die gemeldeten Vorfälle beziehen sich laut der Vatikan-Mitteilung auf einen Zeitraum, in dem die Rechtslage eine Klage nur dann zugelassen hätte, wenn sie die betroffene Person selbst innerhalb eines Jahres nach dem Vorfall erhebt. Papst Franziskus habe diese Beschränkung für den konkreten Fall aber per Verfügung aufgehoben.

Laut einem Bericht der italienischen Zeitung "Avvenire" wird ein heute 27-Jähriger beschuldigt, in dem Präseminar mehrere jüngere Schüler missbraucht zu haben. Der Mann wurde 2017 in einer italienischen Diözese zum Priester geweiht. Beim zweiten Geistlichen, der nun wegen Begünstigung der angezeigten Taten angeklagt wird, handelt es sich um den ehemaligen Rektor des "Preseminario San Pio X".

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI: "Ich kann nicht still bleiben" (97)

Benedikt XVI.: Ich bin nicht Co-Autor des Buches von Sarah (93)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (86)

Das katholische Priestertum (81)

'Ihre monatlichen Bezüge aus Steuermitteln sollen ja beachtlich sein' (48)

Der verwüstete Weinberg (36)

Über 67.000 Kirchenaustritte in Österreich im Jahr 2019 (29)

Die bizarre Verschwörungstheorie von Ingo Brüggenjürgen (21)

Papst plaudert bei evangelischem Pfarrer aus dem Nähkästchen (20)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (20)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Erzbischof Schick, die Tötung eines Terrorchefs und das 5. Gebot (17)

Um Nichtkatholiken nicht zu verletzen: Bischof verzichtet auf Credo (14)

Vatikan: Papst will Zölibatsgebot für Priester nicht aufheben (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)