04 September 2019, 09:30
USA: Katholische Schule verbannt Harry Potter
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Schule'
Die Bücher vermittelten laut dem Schulpfarrer Dan Reehil ein positives Bild von Magie.

Nashville (kath.net)
Ein katholischer Rektor aus Nashville (US-Bundesstaat Tennessee) hat den Zauberschüler Harry Potter seiner Schule verwiesen. Dies berichtet die "Welt". Die Bücher vermittelten laut dem Schulpfarrer Dan Reehil ein positives Bild von Magie, daher gehe von den Zaubersprüchen seiner Meinung nach eine reale Gefahr aus. "Wenn sie von einem menschlichen Wesen gelesen werden, riskieren sie, böse Geister in die Gegenwart der Person zu beschwören, die den Text liest“, schrieb Reehil. Die Schulverantwortliche des Bistums Nashville meinte laut Medienberichten, dass die Schule in der Frage das letzte Wort habe.

Werbung
kathtreff


Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Deutsche Theologin wettert gegen Eucharistieprozessionen und Ablässe (69)

Ein Krisenkick (48)

Sind Kirchen nicht „systemrelevant und existenzsichernd“? (46)

Alexander Tschugguel schwer an Corona erkrankt (31)

Gegenwart Christi kann nicht durch Online-Gottesdienste ersetzt werden (29)

Boff: Coronavirus ist ‚Vergeltung’ von ‚Mutter Erde’ (29)

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" (23)

Priester überlässt Corona-Mitpatient Beatmungsgerät - und stirbt (20)

Eucharistischer Segen ‚Urbi et Orbi’ gegen die Corona-Seuche (19)

Medjugorje: Ende der Monatserscheinungen für eine "Seherin" (18)

Die Kirche ermutigt die Priester, auch ohne Gläubige Messen zu feiern (17)

„Beistand, Trost und Hoffnung“ (16)

kath.net in Not! (16)

Sorge wegen der finanziellen Not durch die Pandemie (15)

Warum die sogenannte „Privatmesse“ keine Privatmesse ist (12)