29 August 2019, 12:00
USA suchen Partner gegen Pro-Abtreibungsagenda der UNO
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'UNO'
In einem Brief an Regierungen anderer Nationen warnen Außenminister Pompeo und Gesundheitsminister Azar vor der Schaffung eines internationalen ‚Rechts auf Abtreibung’ und vor familienfeindlichen Maßnahmen durch die Vereinten Nationen.

Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)
Die US-Regierung sucht andere Nationen zur Bildung einer Koalition gegen die Verbreitung und Förderung von Abtreibungen durch Unterorganisationen der Vereinten Nationen.

Werbung
Ordensfrauen


C-FAM berichtet über einen Brief, den Außenminister Mike Pompeo und Gesundheitsminister Alex Azar ausgesandt haben, um die Regierungen anderer Länder um Unterstützung für die Lebensschutzpolitik der USA vor dem nächsten UN-Gesundheitsgipfel im September zu gewinnen.

In dem Brief warnen die beiden US-Minister vor „aggressiven Bestrebungen zur Neuinterpretation internationaler Instrumente“ mit dem Ziel, ein „internationales Recht auf Abtreibung“ zu schaffen und internationale Maßnahmen zu fördern, welche die Familie schwächen.

Pompeo und Azar bezeichnen diese Bestrebungen als besorgniserregend. Sie würden von echten Gesundheitsthemen und wichtigen politischen Diskussionen ablenken, kritisieren sie.

Die Minister nehmen in ihrem Brief auf die Begriffe „sexuelle und reproduktive Gesundheit“ und „umfassende Sexualaufklärung“ bezug. Beide Begriffe seien mehrdeutig und verwirrend und würden im Zusammenhang mit Maßnahmen verwendet, welche die Abtreibung fördern und gegen die klassische Familie gerichtet seien, schreiben Pompeo und Azar.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (68)

„Warum die Pachamama-Verehrung im Vatikan keine Belanglosigkeit war“ (57)

Altbischof Kamphaus: „Ich habe schwere Schuld auf mich geladen“ (54)

Papst wünscht Stärkung der Laien (49)

Das Logo unter der Lupe (43)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (41)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (27)

Ein Gitter schützt den Reichtum (26)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

'Wir hatten Angst vor der öffentlichen Meinung und flohen' (22)

Zusammenhang zwischen Verhütungsmentalität und Gender-Ideologie (14)

„Götzendienst im Vatikan…“ (13)

„An den eigentlichen Problemen vorbei“ (12)

Keine Spätabtreibung sondern Totschlag - Bewährungsstrafe (11)

Auch 2020 keine Papstreise nach Argentinien (10)